Montag, 23. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 548978

150-jähriges Jubiläum: IHK sucht historisches Material

Osnabrück, (lifePR) - Im kommenden Jahr feiert die IHK Osnabrück - Emsland - Grafschaft Bentheim ihr 150-jähriges Bestehen. Dazu erstellt die Industrie- und Handelskammer zusammen mit einem Autorenteam eine Jubiläumsfestschrift. Bei der Suche nach historischem Material bittet die IHK jetzt um Unterstützung.

"Wir würden uns freuen, wenn es Privatpersonen oder Unternehmen gibt, die uns historische Fotos oder andere Materialien zur Verfügung stellen", sagt Frank Hesse, IHK-Geschäftsführer für den Bereich Öffentlichkeitsarbeit. Die IHK sei auch deshalb besonders darauf angewiesen, weil bei einem Luftangriff im September 1944 das ehemalige Kammer-Gebäude an der Schlagvorder Straße in Osnabrück komplett zerstört wurde. "Damit gingen viele Dokumente über die Geschichte der IHK verloren", sagt Frank Hesse. "Wir sind daher neben öffentlich zugänglichen Quellen besonders auf die Hilfe etwa von regionalen Unternehmen angewiesen, die über älteren Schriftverkehr mit der IHK verfügen."

Insbesondere historische Dokumente aus der Zeit vor 1945 seien dabei relevant. Auch sei die IHK an Aufzeichnungen bzw. Nachlässen von Privatpersonen - speziell von Unternehmern - interessiert, die sich z.B. ehrenamtlichen in den IHK-Gremien engagiert haben.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Frauenpower beim Landesentscheid der Maler und Lackierer in Mannheim

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Angereist kamen sie aus Calw, Munderkingen und Tauberbischofsheim, aber auch aus Waghäusel, Heidelberg oder Ladenburg: und alle wollten sie gewinnen....

#ArbeitsmarktSachsen - Positive Aussichten auf 2018

, Bildung & Karriere, Bundesagentur für Arbeit

Die stabile Konjunktur führt auch im kommenden Jahr zu einer weiterhin positiven Entwicklung auf dem sächsischen Arbeitsmarkt. Das geht aus der...

Praxisorientierte Ausbildung von Fachkräften für die Digitalisierung in der öffentlichen Verwaltung Brandenburgs

, Bildung & Karriere, Technische Hochschule Wildau [FH]

Am 5. Oktober 2017 besuchte Andrea Kubath, Referatsleit­erin im Ministerium des Inneren und für Kommunales des Landes Brandenburg (MIK), die Lehrveranstaltun­g...

Disclaimer