Sonntag, 19. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 136670

Betrug per Nachnahme

Abzocke mit "Gründungsurkunden"

(lifePR) (Nürnberg, ) Die IHK Nürnberg für Mittelfranken warnt vor betrügerischen Nachnahmesendungen, die als "Gründungsurkunde" oder "Gründerbrief" verschickt werden.

Firmen, die gerade neu in das Handelsregister eingetragen wurden, werden von einer "VDUG UG (haftungsbeschränkt), Verlagsgesellschaft deutscher Unternehmensgründer" mit Sitz in Geltow angeschrieben. Per Nachnahme (Nachnahmewert 55 Euro) wird eine angebliche "Gründungsurkunde" oder ein "Gründerbrief" zugesandt. Auf dem Umschlag ist oben links ein Aufkleber angebracht, der an das jeweilige Unternehmen angepasst und mit der Aufschrift "Gründungsurkunde für Handelsregister Nr. HR.....: Amtsgericht ..." versehen ist. Im Brief selbst ist eine mit einfachsten Mitteln erstellte "Urkunde" enthalten. All dies soll der Zusendung einen amtlichen Charakter verleihen. Die IHK weist ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei der "Gründungsurkunde" nicht um eine amtliche Urkunde des jeweiligen Registergerichts handelt. Die Nachnahmesendung sollte deshalb keinesfalls angenommen werden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Nicht ohne Kostüm?

, Freizeit & Hobby, ARAG SE

Ohne Kostüme kein Karneval – und je kreativer das Outfit, desto besser. Fast alles ist erlaubt. Ein paar Grenzen sind den Jecken und Narren bei...

Karneval und Arbeit II

, Freizeit & Hobby, ARAG SE

Weiberfastnacht oder Rosenmontag ist ein kleines Bier mit den Kollegen oder ein Piccolo um 11:11 Uhr doch erlaubt, oder? Der Arbeitnehmer muss...

Karneval und Arbeit I

, Freizeit & Hobby, ARAG SE

In Karnevalshochburgen führen der Karneval, Fastnacht oder Fasching zu Ausnahmesituationen, auch am Arbeitsplatz, während in anderen Regionen...

Disclaimer