Landesförderung für Tourismusprojekte in der Region

(lifePR) ( Pforzheim, )
Für neun Tourismusprojekte der Kommunen im Land Baden-Württemberg hat das Wirtschaftsministerium Fördermittel von insgesamt 1,9 Millionen Euro bewilligt. Davon geht auch in diesem Jahr wieder etwas in den Nordschwarzwald.

Im Landkreis Freudenstadt ist ein für die Region zukunftsträchtiges Projekt bewilligt worden: Das Multifunktionszentrum für Sportler auf dem Kniebis wird mit rund 157.000 Euro gefördert. Dieses Gebäude soll Rad, Wander-, Langlauf-Gästen als Service-Station dienen. Die Industrie- und Handelskammer Nordschwarzwald hatte als maßgebliche Stelle für die wirtschaftliche und regionale Beurteilung, das Projekt durchweg positiv beurteilt. Die Investitionen in die Infrastruktur bringen einen großen Schub für die Tourismusbranche in der Region und sichern die Lebensqualität der Bevölkerung. Besonders Augenmerkt legt dieses Projekt auch auf den Tagestourismus - im Winter wie im Sommer.

Weitere Mittel aus dem Zukunftsinvestitionsprogramm des Landes mit dem Schwerpunkt "Nachhaltige Tourismusinfrastruktur" gehen übrigens in den Landkreis Calw. Dort wird die Paracelsus-Therme in Bad Liebenzell mit insgesamt 2,5 Millionen Euro für die energetische Sanierung und Modernisierung bedacht. Durch Maßnahmen der Energieeffizienz können Energiekosten eingespart werden und die Wirtschaftlichkeit langfristig erhöht werden. Auch zu diesem Projekt hatte die IHK im Vorfeld positiv Stellung genommen.

Doch auch die Unternehmen in der Tourismusbranche können direkt von der finanziellen Hilfe des Landes profitieren. Die einzelbetriebliche Förderung zielt darauf, die Wettbewerbsfähigkeit mittelständischer Betriebe des Tourismusgewerbes stärken. Die Förderung erfolgt in Form längerfristiger zinsverbilligter Darlehen durch die L-Bank (Landeskreditbank Baden-Württemberg Förderbank). Gefördert werden im wesentlichen Modernisierungsinvestitionen. Förderanträge sind über die Hausbank an die Landeskreditbank zu richten. Erfreulich ist, dass bereits im letzten Jahr die Zinskonditionen verbessert wurden und somit ein weiterer Anreiz zu Investionen und Innnovationen geschaffen wurde. Nur diese sichern langfristig die Wettbewerbsfähigkeit der Betriebe im Tourismus.

Weitere Informationen zu den Förderprogrammen des Landes für Kommunen und Unternehmen erhalten Sie bei der IHK Nordschwarzwald, Elke Schönborn, Telefon (07441) 86052-17, schoenborn@pforzheim.ihk.de, bei Fragen zur Energieeffizient und Förderprogrammen steht der neue Energie-Coach der IHK zur Verfügung: Jochen Bury, Telefon (07231) 201-108, bury@pforzheim.ihk.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.