lifePR
Pressemitteilung BoxID: 345164 (Industrie- und Handelskammer Nordschwarzwald)
  • Industrie- und Handelskammer Nordschwarzwald
  • Dr.-Brandenburg-Str. 6
  • 75173 Pforzheim
  • https://www.nordschwarzwald.ihk24.de
  • Ansprechpartner
  • Yvonne Dast-Kunadt
  • +49 (7231) 201-308

Konjunkturelle Stabilität bringt mehr Ausbildungsplätze

(lifePR) (Pforzheim, ) Mit über 2100 neu regiestrierten Ausbildungsverhältnissen für 2012 beginnt für die IHK Region Nordschwarzwald das neue Ausbildungsjahr

Mehr als 2100 Auszubildende haben am 1. September 2012 in der Region Nordschwarzwald ihre Ausbildung in einem IHK-Beruf begonnen. Dies ist mit das beste Ergebnis seit zehn Jahren und entspricht einem Zuwachs an neuen Ausbildungsverträgen von über einem Prozent gegenüber dem Vorjahr.

"Es wird auch dieses Jahr wieder gelingen, jedem geeigneten Bewerber eine Qualifizierungschance zu ermöglichen. Wir gehen sogar davon aus, dass am Jahresende wieder Ausbildungsplätze in Industrie, Handel und Dienstleistung unbesetzt bleiben werden, weil der Bewerbermarkt weitgehend leergefegt ist", so Georg Milo, Leiter der Ausbildung der IHK Nordschwarzwald. Die erneute Steigerung der Ausbildungszahlen verweise auf das große Ausbildungsengagement der Betriebe sowie die Entscheidung, durch eigene Ausbildung den erforderlichen Fachkräftebedarf zu sichern. In der Lehrstellenbörse der IHK sind Milo zufolge aktuell für den Ausbildungsbeginn im Jahr 2012 noch 56 Angebote eingetragen. Die meisten Lehrstellen gibt es in den kaufmännischen und technischen Berufen.
f
"Zu Beginn des neuen Ausbildungsjahres liegen die Betriebe in der Region Nordschwarzwald bei den Lehrstellen herausragend im Rennen", sagt IHK-Hauptgeschäftsführer Martin Keppler. Laut IHK sind zum 31. August 2012 rund 2172 Ausbildungsverträge neu eingetragen gewesen. "Der regionale Ausbildungspakt ist damit erneut erfüllt, erklärt Keppler. Unterstützend haben die Ausbildungsplatzwerber der IHK im vergangenen Jahr vor allem kleine und mittlere Unternehmen mit weniger als zehn Mitarbeitern angesprochen, die bisher noch nicht ausgebildet haben. So konnten in diesem Jahr 113 neue Ausbildungsbetriebe und rund 154 neu geschaffene Lehrstellen dazugewonnen werden.

Diese Entwicklung bestätigt laut IHK-Chef, dass der Ausbildungsmarkt im Umbruch ist. "Wir stehen vor einem einschneidenden Fachkräftemangel. In den kommenden Jahren wird es mehr offene Ausbildungsplätze geben als Bewerber", sagt er und verbindet das mit einem deutlichen Appell an die Unternehmen, sich schon heute Gedanken zu machen, wie ihr Fachkräftebedarf in der Zukunft aussehen wird. "Wer heute nicht die Fachkräfte von morgen ausbildet, wird künftig größte Schwierigkeiten haben Stellen zu besetzen", ist er überzeugt.

Die Unternehmen wollen vor dem Hintergrund sinkender Schülerzahlen und vielfach nicht ausbildungsreifer Absolventen ihre Anstrengungen bei der Ausbildung weiter intensivieren. Viele bieten bereits heute Nachhilfe für Azubis an, um eine erfolgreiche Ausbildung zu sichern. Sie sollen künftig stärker dabei unterstützt werden, Schwächere in Ausbildung zu integrieren. Damit der Schritt von der Schule ins Berufsleben insgesamt besser gelingt, sind nach Ansicht der IHK auch Verbesserungen im Bildungssystem auf allen Stufen nötig.

Für alle Jugendlichen, die sich bei der Auswahl des richtigen Berufs noch unsicher sind, gibt es das Angebot der Einstiegsqualifizierung. Viele Betriebe halten neben den regulären Ausbildungsplätzen auch noch Praktikumstellen bereit, die den potenziellen Auszubildenden und den Betrieben die Möglichkeit geben, sich besser kennen zu lernen und zu erkunden, ob der gewählte Beruf der Richtige ist.

Wer trotz des breiten Lehrstellenangebots noch nicht vermittelt werden konnte, kann seine Chance noch im September nutzen. Gemeinsam mit der Agentur für Arbeit und den Wirtschaftskammern findet eine Nachvermittlungsaktion statt, bei der noch zahlreiche Lehrstellen für das laufende Ausbildungsjahr angeboten werden. Interessenten können sich an die Ausbildungsberatung der IHK wenden. Nähere Informationen gibt es im Internet unter www.nordschwarwald.ihk24.de