IHK-Unternehmensbefragung: „Klima- und Umweltschutz aus Sicht der Unternehmen“

(lifePR) ( Pforzheim, )
Die Unternehmen in Deutschland und in der Region Nordschwarzwald sprechen sich eindeutig für Klima- und Umweltschutzmaßnahmen aus, die der Umwelt nutzen, ohne die Wettbewerbsfähigkeit aufs Spiel zu setzen, das belegt eine aktuelle Unternehmensbefragung der deutschen Industrie- und Handelskammern unter ihren Mitgliedsunternehmen.

Zu den Maßnahmen gehören längere Laufzeiten von Kernkraftwerken (Deutschland: 78,1 Prozent, Nordschwarzwald: 57,1 Prozent), die Förderung von Energieeffizienzberatung (bundesweit: 75,8 Prozent, Nordschwarzwald: 85,7 Prozent) und der sinnvolle Einsatz erneuerbarer Energien (bundesweit: 60,8 Prozent, Nordschwarzwald: 76,2 Prozent). Besonders negativ wirken sich laut Umfrage die höheren Strompreise, die Ökosteuer und die Lkw-Maut auf die Unternehmen aus. Fast 70 Prozent der Unternehmen (Nordschwarzwald: 76,2 Prozent) haben in den letzten fünf Jahren mit Investitionen in effizientere Technologien auf die Klima- und Umweltschutzpolitik reagiert. Rund 11 Prozent (Nordschwarzwald: 4,8 Pro-zent) haben ihre Produktion im Inland eingeschränkt bzw. Ausdehnungen im Ausland vorgenommen. In den Branchen Industrie und Bau liegt dieser Anteil bundeweit sogar bei 17 Prozent.

Kritisch werden vor allem Maßnahmen gesehen, die sich negativ auf die Wettbewerbsfähigkeit auswirken, denen aber nur ein geringer Beitrag beigemessen wird, um die Klimaschutzziele der Bundesregierung zu erreichen. Das gilt insbesondere für die Ökosteuer und die Lkw-Maut. Im Rahmen der aktuellen Unternehmensbefragung wurden die Unternehmen nicht nur nach den Auswirkungen und dem Zweck einzelner Maßnahmen, sondern auch nach ihren Reaktionen auf die Klima- und Umweltschutzpolitik der vergangenen Jahre befragt.

Grundlage der Auswertung sind mehr als 1.150 Unternehmensantworten. Die Antworten verteilen sich auf die Wirtschaftszweige Industrie und Bauwirtschaft (46 Prozent), den Handel (21 Prozent) und die Dienstleistungen (33 Prozent.)
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.