Sonntag, 22. Juli 2018


  • Pressemitteilung BoxID 377678

"Wo Grauhaarige überhaupt nicht alt aussehen"

20 Jahre ehrenamtliches Engagement

Detmold, (lifePR) - Tausend Einsätze im Laufe der letzten 20 Jahre - das ist die Erfolgsbilanz des Lippischen Senior-Experten-Service (LSES) der Industrie- und Handelskammer Lippe zu Detmold (IHK Lippe). 39 Männer und eine Frau wirken aktuell im LSES der IHK mit. Das sind 1.600 Jahre Berufserfahrung, Fachwissen und vielzählige Kontakte. "Die fachlich visierte, zielgerichtete Arbeit macht den Erfolg des LSES aus. Ich bin stolz auf die ehrenamtlich tätigen Experten und ihre Leistung", gratulierte Ernst-Michael Hasse, Präsident der IHK Lippe, den Senioren zum Jubiläum. 30 der ehemaligen Unternehmer und Führungskräfte waren der Einladung zur Jubiläumsfeier gefolgt.

Die Senioren unterstützen und ergänzen die Arbeit der IHK. Durch ihren großen Sachverstand und die lange Lebens- und Berufserfahrung konnten in den zurückliegenden Jahren viele Existenzgründerinnen und -gründer auf dem Weg in die Selbstständigkeit begleitet werden. Die Senioren lotsen aber auch junge Unternehmen durch die Höhen und Tiefen der Anfangsjahre. "Gestandenen" Unternehmern stehen sie als kompetente Ansprechpartner zur Verfügung. Im Rahmen vertraulicher, persönlicher Unternehmergespräche unterstützen sie Jungunternehmer Entscheidungen vorzubereiten und besprechen drängende Fragen.

Der Rat der "alten Hasen" wird von zahlreichen Kunden der IHK sehr geschätzt. Ob Fragen zum Marketing, zur Kundengewinnung oder zur Überwindung finanzieller Engpässe - die Senioren sind zur Stelle und helfen mit ihrem fundierten Wissen. Hasse umschrieb die Tätigkeit des LSES mit "Wo Grauhaarige überhaupt nicht alt aussehen".

Die Gründung des LSES erfolgte 1992. Nach zwei Jahren Vorbereitungszeit konnte die neue Dienstleistung im September vor 20 Jahren erstmals angeboten werden. Gestartet wurde mit 14 ausgeschiedenen Führungskräften und pensionierten Unternehmern. "Es war eine gute Entscheidung vor 20 Jahren das Wissen derjenigen, die in den Ruhestand gehen, nicht brachliegen zu lassen, sondern sie für den "Unruhestand" zu gewinnen. Wir werden das Erfolgsmodell auch in Zukunft fortsetzen", ist sich Hasse sicher.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Darüber nachdenken, was wirklich wichtig ist"

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

In seinem Rechenschaftsbericht vor den Delegierten der Vollversammlung der Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald hat deren Präsident...

München 31.08. – 18 Uhr: Wie und Warum wirkt JONGLIEREN im Business und in der Weiterbildung?

, Bildung & Karriere, FQL - Kommunikationsmanagement für Motivation, Begeisterung & Erfolg

Jonglierbälle in einem Seminar? Bei einem Führungskräfte-Training? Jonglieren bei einem Vertriebs-Kick-Off? Ist das nicht Spielerei? NEIN, sagt...

Sommerfest der GSA in München-Nymphenburg am Freitag, 27. Juli um 18 Uhr

, Bildung & Karriere, FQL - Kommunikationsmanagement für Motivation, Begeisterung & Erfolg

Am Freitag 27. Juli findet das Sommerfest der GSA-Regionalgruppe München statt. In einem Garten in Nymphenburg/Gern werden Biertische/-bänke...

Disclaimer