IHK Lippe kritisiert Landesliste zum neuen Bundesverkehrswegeplan

Wichtige Straßenprojekte außen vor

(lifePR) ( Detmold, )
"Wir sind empört darüber, dass für Lippe wichtige Verkehrsprojekte nicht nach Berlin übermittelt wurden", ärgert sich Hauptgeschäftsführer Axel Martens über die Maßnahmenliste des NRW-Landesverkehrsministeriums. Es sei nicht nachvollziehbar, dass sowohl die Ortsumgehung Detmold als auch die Ortsumgehung Horn-Bad Meinberg nicht auf der Landesliste zum neuen Bundesverkehrswegeplan (BVWP) aufgeführt sind. Zudem sind weitere Straßenabschnitte mit einem Vermerk gekennzeichnet, was deren Realisierung verhindern könnte. Ihre Sorge machte die IHK Lippe zu Detmold (IHK Lippe) in Briefen an die Verkehrsminister von Bund und Land NRW deutlich.

Derzeit erarbeitet das Bundesverkehrsministerium einen neuen BVWP, der ab 2015 gelten soll. Dazu waren die Länder aufgefordert ihre wichtigen Verkehrsprojekte zur Überprüfung an den Bund weiter zu reichen. Die IHK Lippe hat im Bereich der Bundesfernstraßen 16 Maßnahmen vorgeschlagen.

Wenn ein Projekt eine Chance auf Umsetzung haben soll, muss es im BVWP enthalten sein. Deshalb müssen nach Meinung der IHK Lippe sämtliche Teilbereiche der zentralen Achsen B 66, B 239 und der Ostwestfalenstraße betrachtet werden. "Es erschließt sich daher nicht, warum zwei zentrale Projekte entlang dieser Bundesstraßen außen vor bleiben sollen", so Martens. Das Mittelzentrum Detmold, als größte Stadt in Lippe, benötige unbedingt eine leistungsfähige Ortsumgehung. Diese sollte durchgängig vom Anschluss an die Ortsumgehung Lage bis zum Anschluss an die Ortsumgehung Horn-Bad Meinberg realisiert werden. Die einzige Realisierungschance bestünde im Ausbau des "Nordringes" (B 239). Diese Straße habe bereits heute de facto die Funktion einer Umgehungsstraße, weise allerdings mehrere Engstellen auf.

In südlicher Richtung müsse die Ortsumgehung Horn-Bad Meinberg dringend weiter geplant werden. Sie schaffe die direkte Anbindung der B 239 an die B 1 und ist im derzeitigen BVWP bereits gelistet.

Anhang: Liste der zu bewertenden Straßenprojekte aus Sicht der IHK Lippe
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.