Montag, 20. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 65543

Pakt Zukunft erleben - Ausgezeichnete Projekte präsentieren sich beim Ideen Tag

Am 7. Oktober wird die IHK zum Ort im Land der Ideen

(lifePR) (Heilbronn, ) Seit April 2007 engagieren sich in einem bundesweit einzigartigen Schulterschluss rund 130 Partner aus Wirtschaft, Institutionen und Kommunen im Pakt Zukunft. Ihr Ziel: eine kraftvolle gemeinsame Interessenvertretung der Region Heilbronn-Franken gegenüber Land und Bund sowie die gezielte Förderung innovativer Projekte. Eine Idee, die auch die Initiative "Deutschland - Land der Ideen" überzeugte. Sie wählte den Pakt Zukunft zum Ort im Land der Ideen 2008. Am 7. Oktober präsentieren sich zahlreiche Förderprojekte des Pakt Zukunft bei einem Ideen Tag zu den Themen Bildung, Familienfreundlichkeit, Integration und Senioren.

"Mit unserem Ideen Tag wollen wir Pakt Zukunft zum Anfassen bieten", sagt IHK-Präsident Thomas Philippiak, der gleichzeitig Vorsitzender des Lenkungsgremiums des regionalen Zukunftsbündnisses ist. "Alle vorgestellten Projekte zeigen Wege auf, wie wir die demografischen Herausforderungen in unserer Region meistern können."

Die Besucher erwartet von 11 bis 17 Uhr im Haus der Wirtschaft (IHK), Ferdinand-Braun-Straße 20, im Heilbronner Schwabenhof ein Marktplatz der Ideen, bei dem rund 25 zukunftsträchtige demografische Projekte aus der gesamten Region vorgestellt werden. In Kurzvorträgen berichten die Macher über die Umsetzung ihrer Arbeit aus erster Hand.

Weitere Informationen sowie das Gesamtprogramm sind unter www.paktzukunft.de verfügbar.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Unterhaltsvorschuss für Alleinerziehende

, Familie & Kind, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Der Bundestag hat heute in erster Lesung den Entwurf zum Ausbau des Unterhaltsvorschusse­s beraten. Dem Entwurf des Bundesfamilienminist­eriums...

Die mitbestraften Kinder: Wenn die Eltern sanktioniert werden

, Familie & Kind, Deutscher Schutzverband gegen Diskriminierung e.V.

Wer Leistungen nach dem SGB II bekommt, ist dem Leistungsträger verpflichtet. Wer einen Termin versäumt oder einen Job nicht antritt wird bestraft....

Gefahr im Netz: Jugendliche müssen besser vor rechtsextremen Köderstrategien geschützt werden

, Familie & Kind, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Rechtsextreme versuchen mit perfiden Methoden im Internet verstärkt Jugendliche zu ködern. Themen wie Hip-Hop oder Onlinespiele nutzen sie als...

Disclaimer