Freitag, 24. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 130985

Gründertag der IHK mit enormer Resonanz

(lifePR) (Hannover, ) Zum Gründertag Hannover kamen am 7. November rund 550 Besucher in die Industrie- und Handelskammer. Diskussionen mit erfolgreichen Gründern, Informationspakete sowie persönliche Beratung und Tipps waren der Rahmen für die seit über 10 Jahren herausragende Gründermesse in der Landeshauptstadt. Bei der Veranstaltung am Samstag wurde die IHK von 34 Kooperationspartnern unterstützt. Diese bildeten das gesamte Spektrum ab, das für ein Gründungsvorhaben relevant ist. Außerdem gab es die Möglichkeit, sich in 12 Vorträgen mit Themen wie Förderprogrammen, Steuern, Rechtsformen oder Marketing vertraut zu machen.

"Gründungen sollen nicht nur zahlreich, sondern vor allem erfolgreich sein" so Dr. Wilfried Prewo, Hauptgeschäftsführer der IHK Hannover. Hierfür sei eine gute Vorbereitung auf den Schritt in die Selbständigkeit ebenso Voraussetzung wie die intensive Auseinandersetzung mit den Chancen und Risiken der eigenen Geschäftsidee. Der IHK komme es darauf an, angehende Unternehmer konstruktiv - und falls erforderlich auch kritisch - zu begleiten. "Im Ergebnis kommt es auch schon einmal vor, dass wir von einer Unternehmensgründung abraten", so Prewo weiter.

Wie in den unterschiedlichsten Bereichen ein erfolgreicher Unternehmensstart aussehen kann, berichteten drei Jungunternehmer und eine Unternehmerin zum Auftakt der Veranstaltung:

Für Silke Kuhfuß-El Berr (Hannover), Franchise-Nehmerin bei Duxiana - einer schwedischen Marke, die hochwertige Betten inklusive Zubehör anbietet - waren die familiäre Situation, die Wahl des richtigen Standorts und das gute Verhältnis zum Franchise-Geber entscheidend beim Schritt in die Selbstständigkeit. Erik C. Höhn und Maximilian Mente erstellen mit ihrer Agentur Kreativnest Höhn & Mente GbR, Hannover, erfolgversprechende Werbekonzepte für ihre Kunden; außerdem sind sie selbst gefordert, durch eigenwillige Werbemaßnahmen auf sich aufmerksam zu machen. Dr. Jan Brinkhaus (Brinkhaus GmbH, Garbsen) entwickelt mit seinem aus der Uni Hannover heraus gegründeten Unternehmen Qualitätssicherungssysteme für Werkzeugmaschinen. Das notwendige Fingerspitzengefühl sowie das Erkennen des richtigen Zeitpunkts bei der Kundenansprache seien wesentlich für den Geschäftserfolg, betonte Brinkhaus. Für alle drei Jungunternehmer war die sorgfältige Auswahl von Beratern sowie die gründliche Analyse der Finanzierungsmöglichkeiten von ganz besonderer Bedeutung.

Gründerstatements zur Veranstaltung:

Stefan Buchholz, Braunschweig: "Unternehmensgründer werden hier umfassend über Möglichkeiten zur Gründung informiert. Die Beratung umfasst - auch durch die vielen Aussteller - ein sehr breites Spektrum."

Sibby Alvarez-Diaz, Hannover: "Schöne Gespräche, sehr informativ! Mir persönlich hat es viel gebracht, ich gehe mit einem besseren Wissen an meine Idee. Es hat mir gut getan und mich mehr motiviert."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

lturhighlights und Schlosslichtspiele: Karlsruhe stellt umfangreiches Kulturprogramm auf der ITB 2017 vor

, Kunst & Kultur, KTG Karlsruhe Tourismus GmbH

Karlsruhe, 2016 als „lebenswerteste Stadt Deutschlands“ ausgezeichnet, lädt auch 2017 mit seinem milden Klima, dem grünen Zentrum sowie seiner...

JENUFA

, Kunst & Kultur, Staatstheater Darmstadt

Am Samstag, 04. März 2017 feiert die Oper JENUFA von Leoš Janáček in der Regie von Dirk Schmeding im Großen Haus des Staatstheaters Darmstadt...

Lesung im Christophsbad: Schülerroman über Flüchtlingsschicksale

, Kunst & Kultur, Christophsbad GmbH & Co. Fachkrankenhaus KG

Anhand von Einzelschicksalen beschreibt der Schülerroman „Und plötzlich war es still …“ den Exodus der Christen, Jesiden und Muslime aus Syrien...

Disclaimer