Samstag, 21. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 548431

Jugendliche ohne Ausbildungsplatz haben noch Chancen

HK-Lehrstellenbörse

Halle, (lifePR) - Die Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau (IHK) ruft alle noch ausbildungsplatzsuchenden Jugendlichen zum Endspurt bei der Berufswahl auf. Aktuell sind auf der IHK-Lehrstellenbörse unter www.lehrstellenportal.de noch 299 freie Ausbildungsplätze von 174 verschiedenen Unternehmen zu finden.

"Die Ausbildungsbereitschaft der Unternehmen ist nach wie vor hoch", erklärt Dr. Simone Danek, Geschäftsführerin Aus- und Weiterbildung der IHK. Eine duale Berufsausbildung sei für die meisten Schulabgänger der optimale Einstieg ins Berufsleben. In der IHK-Lehrstellenbörse finden sich unter anderem freie Stellen zu Ausbildungsberufen wie Zerspanungsmechaniker, Biologie- und Chemielaborant oder Fachlagerist.

Auch Unternehmen, die noch keinen passenden Auszubildenden gefunden haben oder wenn dieser wieder abgesprungen ist, können auf der Internetseite kostenfrei ihre Ausbildungsplätze inserieren. Außerdem bietet die IHK allen Suchenden, sowohl den Jugendlichen als auch den Unternehmen, eine individuelle Beratung durch die Ausbildungsberater vor Ort. "Die duale Berufsausbildung bietet den Jugendlichen optimale Entwicklungsmöglichkeiten und eine starke Arbeitsmarktnähe. Auch Jugendliche mit einem Hauptschulabschluss oder ohne Abschluss sollten die Hoffnung auf einen Ausbildungsplatz nicht aufgeben und sich bewerben", motiviert Danek.

Sollte es nicht auf Anhieb mit einem Ausbildungsplatz klappen, so könne auch das Angebot der Einstiegsqualifizierung (EQ) oder der EQ plus genutzt werden. Zum 31. Juli 2015 befinden sich insgesamt 103 Jugendliche in einer EQ. Diese stellt eine Brücke in die betriebliche Berufsausbildung dar. "Durch eine EQ kann der Jugendliche die fehlende Ausbildungsreife aufarbeiten. Unternehmen und Jugendliche können feststellen, ob sie auch über die EQ hinaus zusammen passen. Die derzeitige Übernahmequote nach erfolgreich abgeschlossener EQ liegt bei über 50 Prozent", erläutert Danek.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Frauenpower beim Landesentscheid der Maler und Lackierer in Mannheim

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Angereist kamen sie aus Calw, Munderkingen und Tauberbischofsheim, aber auch aus Waghäusel, Heidelberg oder Ladenburg: und alle wollten sie gewinnen....

#ArbeitsmarktSachsen - Positive Aussichten auf 2018

, Bildung & Karriere, Bundesagentur für Arbeit

Die stabile Konjunktur führt auch im kommenden Jahr zu einer weiterhin positiven Entwicklung auf dem sächsischen Arbeitsmarkt. Das geht aus der...

Praxisorientierte Ausbildung von Fachkräften für die Digitalisierung in der öffentlichen Verwaltung Brandenburgs

, Bildung & Karriere, Technische Hochschule Wildau [FH]

Am 5. Oktober 2017 besuchte Andrea Kubath, Referatsleit­erin im Ministerium des Inneren und für Kommunales des Landes Brandenburg (MIK), die Lehrveranstaltun­g...

Disclaimer