Freitag, 22. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 66710

IHK-Schulpreis: Beste hessische Haupt- und Realschule in Hilders und Hofheim

Fulda, (lifePR) - Die Mittelpunktschule Hohe Rhön in Hilders und die Elisabethenschule in Hofheim haben bei den zentralen Abschlussprüfungen im Schuljahr 2007/2008 im Haupt- und Realschulbereich hessenweit am besten abgeschnitten. Sie wurden von der IHK Arbeitsgemeinschaft Hessen im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung am Freitag in Frankfurt ausgezeichnet. Gemessen wurden die Leistungen in den Fächern Deutsch, Mathematik und der ersten Fremdsprache.

Insgesamt wurden 7000 Euro an die drei besten Schulen in den Kategorie Hauptschule und Realschule als Anerkennung vergeben. Jeweils zehn Schulen aus ganz Hessen, die zu der Veranstaltung in Frankfurt eingeladen waren, erhielten Urkunden. Sie hatten unter den Schulen, die an den zentralen Abschlussprüfungen im vergangenen Schuljahr teilgenommen hatten, die besten Leistungen erzielt.

Der Geschäftsführer der IHK Arbeitsgemeinschaft Hessen Matthias Gräßle gratulierte den beiden Schulleitern Otto Schleicher von der Mittelpunktschule Hohe Rhön in Hilders und Manfred Lorenz von der Elisabethenschule in Hofheim und überreichte den Schulen Geldpreise in Höhe von je 2000 Euro.

Die Elisabethenschule wurde bereits 2006 als beste Schule im Bildungsgang Realschule von der IHK Arbeitsgemeinschaft ausgezeichnet. Auch die Mittelpunktschule Hohe Rhön kam bereits zum zweiten Mal in die IHK Frankfurt zur Preisverleihung. Im Jahr 2006 belegte sie im Bildungsgang Hauptschule den sechsten Platz. Das zeigt, dass die Siegerschulen konstant sehr gute Ergebnisse erreichen.

"Sie haben mit Ihren Schülerinnen und Schülern hervorragende Leistungen gezeigt", lobte Gräßle. "Wir sehen, dass eine Reihe von Schulen erneut sehr gute Ergebnisse in den landesweit einheitlichen Abschlussprüfungen erzielen. Sie haben offensichtlich ihr individuelles Erfolgskonzept gefunden. Lehrer, Eltern und Schüler sollen wissen, wer zu den Top Ten zählt. Schulen sollen auch motiviert werden, sich anzuschauen, was die Besten vielleicht anders machen als sie selbst."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Management und Rechtsstrukturen": Berufsbegleitendes Weiterbildungsmodul an der Hochschule Bremen ab November

, Bildung & Karriere, Hochschule Bremen

Wie können Verträge an wechselnde Geschäftsanforderung­en angepasst werden? Für wen ist eine Mini-GmbH eine empfehlenswerte Unternehmensform?...

Agentur für Arbeit Hamm begrüßt die neuen Nachwuchskräfte

, Bildung & Karriere, Bundesagentur für Arbeit

Anfang September haben elf Nachwuchskräfte ihre dreijährige Ausbildung bei der Agentur für Arbeit Hamm begonnen. Fünf von ihnen streben im Rahmen...

Staatssekretär vom Bundesbauministerium zu Besuch an der FH Lübeck

, Bildung & Karriere, Fachhochschule Lübeck

Am 28. September 2017 besucht Staatssekretär Gunther Adler vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit die Fachhochschule...

Disclaimer