lifePR
Pressemitteilung BoxID: 344822 (Industrie- und Handelskammer für Essen, Mülheim an der Ruhr, Oberhausen zu Essen)
  • Industrie- und Handelskammer für Essen, Mülheim an der Ruhr, Oberhausen zu Essen
  • Am Waldthausenpark 2
  • 45117 Essen
  • https://www.essen.ihk24.de
  • Ansprechpartner
  • Heike Doll
  • +49 (201) 1892-270

IHK-Informationsveranstaltung: Finanzielle Hilfen für Unternehmen bei Beschäftigung von Menschen mit Behinderung

(lifePR) (Essen, ) Für Unternehmen, die Menschen mit Behinderung beschäftigen oder einstellen wollen, gibt es heutzutage zahlreiche Hilfen und Fördermöglichkeiten. Einerseits durch technische Unterstützung bei der Gestaltung eines behindertengerechten Arbeitsplatzes (z. B. Schreibtisch, Vergrößerungssoftware, Werkstattkran), andererseits durch eine behindertengerechte Anpassung der Arbeitsstätte (z. B. Rampen, Sicherheitstechnik, behindertengerechte Toiletten). Weiterhin gibt es Zuschüsse zu den Lohnkosten, Prämien für die Neueinstellung von Menschen mit Behinderungen und Zuschüsse zu den Ausbildungskosten. Zur ausführlichen Erläuterung dieser Fördermöglichkeiten führt die Industrie- und Handelskammer zu Essen (IHK) am Mittwoch, dem 19. September 2012, von 13:30 bis 16:30 Uhr eine kostenfreie Informationsveranstaltung durch.

"Um dem Unternehmen eine Überblick über die aktuelle Förderpraxis zu geben, biete ich zudem ein persönliches Beratungsgespräch direkt vor Ort an", sagt Peter Lukasch, Fachberater der IHK zu Essen. Dabei werden technische und finanzielle Hilfen im Bereich der investiven und behinderungsbedingten Aufwendungen aufgezeigt. Darüber hinaus werden auch die Zahlung der Ausgleichsabgabe, der erweiterte Kündigungsschutz und andere wichtige Themen besprochen.

Weitere Informationen zu diesem Thema und der Veranstaltung sind unter www.essen.ih24.de abrufbar.

Industrie- und Handelskammer für Essen, Mülheim an der Ruhr, Oberhausen zu Essen

Die Industrie- und Handelskammer zu Essen ist eine von den Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft getragene Institution. Als Körperschaft öffentlichen Rechts vertritt sie auf Basis der gesetzlichen Mitgliedschaft das Gesamtinteresse von über 50.000 Industrie-, Handels- und Dienstleistungsunternehmen in den Städten Essen, Mülheim an der Ruhr und Oberhausen.