lifePR
Pressemitteilung BoxID: 138277 (Industrie- und Handelskammer Erfurt)
  • Industrie- und Handelskammer Erfurt
  • Arnstaedter Strasse 34
  • 99096 Erfurt
  • https://www.erfurt.ihk.de
  • Ansprechpartner
  • Oliver Grosser
  • +49 (361) 3484-267

Aufschwung in kleinen Schritten

Gerald Grusser, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskam- mer (IHK) Erfurt, zum heute veröffentlichten Ifo-Geschäftsklimaindex

(lifePR) (Erfurt, ) Der Optimismus in der Wirtschaft verstärkt sich zum Jahresende noch einmal. Der Ifo-Index steigt im Dezember erneut an. Die Entwicklung ist aber wegen der schwierigen Finanzierungsbedingungen der Unternehmen immer noch labil. Von einer selbsttragenden Erholung ist die Wirtschaft noch ein gutes Stück entfernt, kommentiert Erfurts IHK-Hauptgeschäftsführer Gerald Grusser die vorliegenden Zahlen.

"Die Industrie ist auf dem besten Weg, dass Konjunkturtal zu verlassen. Auch die kommenden Monate betrachten die Unternehmen wieder durchaus zuversichtlicher", so der IHK-Chef. Die Auftragsbücher füllten sich langsam, die Kapazitäten seien besser ausgelastet und auch das Auslandsgeschäft gewinne deutlich an Schwung.

"Waren die höheren Auftragseingänge mehrere Monate lang in erster Linie auf den Effekt der zahlreichen staatlichen Konjunkturprogramme und das Auffüllen der Lager zurückzuführen, wurden zuletzt auch wieder mehr Investitionsgüter geordert", zeigt sich Grusser hoffnungsvoll.

Gute Nachrichten kämen ebenfalls aus dem Baugewerbe. Dank der staatlichen Investitionsprogramme hätte sich die Baunachfrage erhöht und für eine positive Auftragsbilanz gesorgt.

Trotz des zu erwartenden Wachstums im nächsten Jahr, bleibe die Produktion aber noch längere Zeit hinter dem hohen Vorkrisenniveau zurück. Erst 2013 dürfte die Industrie die Lücke wieder geschlossen haben. "Die Erholung ist noch kein Selbstläufer und wird sich eher holprig und schleppend als dynamisch und gradlinig fortsetzen. Die Unsicherheiten bleiben auch im nächsten Jahr bestehen, Rückschläge sind immer noch möglich", warnt der IHK-Hauptgeschäftsführer.

Die milliardenschweren Konjunkturprogramme zeigten zwar erste Erfolge, aber es würden noch einige Stolpersteine im Weg liegen. Probleme gebe es insbesondere bei der Finanzierung der laufenden Produktion. Immer mehr Firmen gerieten in eine gefährliche Liquiditätsfalle und hätten Schwierigkeiten, Material für die Realisierung neuer Aufträge einzukaufen.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.