Arbeitsmarkt weiter im Aufwind

IHK fordert Abbau von Beschäftigungshindernissen

(lifePR) ( Erfurt, )
Die Arbeitslosigkeit geht spürbar zurück. 137.362 Arbeitslose - 4.322 weniger als im Februar - meldete heute die Agentur für Arbeit für den Freistaat Thüringen. Die Arbeitslosenquote beträgt 11,5 Prozent. Im Vergleich zum März des Vorjahres (12,7 Prozent) ist die registrierte Arbeitslosigkeit sogar um 15.092 gesunken.

"Trotz der noch schwachen und anfälligen Konjunktur bleibt die Entwicklung am Arbeitsmarkt auf einem erfreulichen Kurs", kommentiert Gerald Grusser, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer (IHK) Erfurt, die aktuellen Daten. Momentan deute nichts auf einen größeren Jobabbau hin, der eigentlich in Folge des drastischen Konjunktureinbruchs im vergangenen Jahr zu erwarten war. Mit der Kurzarbeit hätten viele Unternehmen die Krise überbrücken können. Nun wachse die Zuversicht auf eine stabile Auftragsentwicklung in den kommenden Monaten.

"Die Politik darf jetzt allerdings nicht der Versuchung erliegen, allein auf das Instrument der Kurzarbeit zu setzen", warnt der IHK-Chef. Vielmehr seien weitere Flexibilisierungsmaßnahmen nötig, damit die Unternehmen bei anziehender Kapazitätsauslastung schnell neue Jobs schaffen könnten. Dies betreffe sowohl vereinfachte Regularien bei der Wiedereinstellung von vormals befristet Beschäftigten als auch den Kündigungsschutz. "Der stellt für die kleinen Betriebe immer noch ein Hemmnis dar", erklärt Grusser. Eine Anhebung der Schwelle von 10 auf 20 Mitarbeiter würde sich durchaus positiv auf die Beschäftigungssituation auswirken.

"Wichtig ist außerdem die finanzielle Entlastung des Faktors Arbeit. Zur Verringerung der Arbeitskosten sollten die Beiträge der sozialen Sicherung endlich vom Einkommen abgekoppelt werden", fordert der IHK-Hauptgeschäftsführer.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.