Montag, 18. Juni 2018


  • Pressemitteilung BoxID 419010

Fluthilfe: IHK-Dresden stellt 50.000 Euro für sächsische Imagekampagne bereit

Dresden, (lifePR) - Die Vollversammlung der IHK Dresden hat auf ihrer Sitzung am 18. Juni 2013 in Pillnitz beschlossen, das Sächsische Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr mit 50.000 Euro bei der Umsetzung einer bundesweiten Imagekampagne zu unterstützen, die Touristen in die vom Juni-Hochwasser geschädigten Regionen Sachsens locken soll.

"Vor allem das Gastgewerbe und die Hotellerie brauchen jetzt volle Häuser, ansonsten geht fast das gesamte Saisongeschäft verloren" schätzt IHK-Präsident Dr. Günter Bruntsch die angespannte Situation der Branche ein. "Wir müssen in den kommenden ein zwei Wochen handeln, nicht erst im September oder Oktober" so Bruntsch weiter.

Von ihrer finanziellen Beteiligung erhofft sich die Kammern aber auch einen Impuls in Richtung der regionalen Tourismusverbände und Gewerbetreibenden selbst, sich ebenfalls in eine abgestimmte Kampagne des Freistaates einzubringen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Rudolf Müller Mediengruppe wandelt sich vom Fachinformations- zum Lösungsanbieter im Baubereich

, Medien & Kommunikation, Rudolf Müller Medienholding GmbH & Co KG

Die Rudolf Müller Mediengruppe bündelt ihre Informations- und Marktkompetenz in Zukunft unter der Kernmarke „RM Rudolf Müller“. Die neue Markenstrategie...

Adventistischer Festgottesdienst in der Dresdner Kreuzkirche

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Etwa 2.800 Siebenten-Tags-Adventisten kamen am 16. Juni nach Dresden zu einem zweistündigen Festgottesdienst, der um 10.30 Uhr begann, in die...

Jemen: action medeor und ADRA helfen mit über 28 Tonnen Medikamenten

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Europas größtes Medikamentenhilfswer­k action medeor hat in diesem Jahr bisher 28,5 Tonnen Medikamente an die Adventistische Entwicklungs- und...

Disclaimer