Samstag, 18. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 384083

Fachkräfte für Sachsens Wirtschaft - frisch gebackene IHK-Weiterbildungsabsolventen erhalten Zeugnisse

Dresden, (lifePR) - Am Donnerstag, den 31. Januar um 17 Uhr erhalten in der Dresdner Dreikönigskirche die 350 besten Absolventinnen und Absolventen der IHK-Fortbildungsprüfungen des Jahres 2012 ihre Meisterbriefe und Zeugnisse aus den Händen von IHK-Präsident Dr. Günter Bruntsch und Herbert Wolff, Staatssekretär im Sächsischen Kultusministerium.

Vor genau 22 Jahren legten erstmals 14 Absolventen ein Fortbildungsprüfung bei der IHK-Dresden ab. Gut zwei Jahrzehnte danach stellten sich im vergangenen Jahr mehr als 2.000 Teilnehmer 46 verschiedenen Prüfungen von A, wie Abwassermeister, bis Z, wie Zusatzqualifikation Weinberater.

Unter den am 31. Januar Ausgezeichneten befindet sich u. a. der 1.000 Handelsfachwirt, der vor der Dresdner Kammer erfolgreich seine Prüfung abgelegt hat; bei Absolventen, die sich der Ausbildereignungsprüfung gestellt haben, konnte mittlerweile sogar die Grenze von 25.000 Teilnehmern erreicht werden.

IHK-Präsident Dr. Günter Bruntsch lobt die Absolventen, die sich zwei bis drei Jahre parallel zu ihren beruflichen Tätigkeiten weitergebildet haben, ausdrücklich für ihr beispielhaftes Engagement. Die berufliche Weiterbildung sei ohne Frage einer der wichtigsten Schlüssel sowohl für die persönliche Karriere als auch zur Sicherung des Nachwuchses an Fach- und Führungskräften in den sächsischen Unternehmen, betont Bruntsch.

Industrie- und Handelskammer Dresden

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) ist mit 97.000 Mitgliedern aus den Branchen Industrie, Handel, Dienstleistungen, Verkehr, Bau, Hotellerie und Gastronomie der größte Interessenvertreter der regionalen Wirtschaft im Direktionsbezirk Dresden. Bei einer jährlichen Wirtschaftsleistung von mehr als 20 Milliarden Euro verantworten die IHK-Unternehmen rund 350.000 Arbeits- und über 17.500 Ausbildungsplätze. Neben der Hauptgeschäftsstelle in Dresden ist die IHK in Bautzen, Kamenz, Görlitz, Zittau und Riesa vertreten. Seit 1991 ist sie neben 80 IHKs deutschlandweit Mitglied des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) in Berlin.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Starke Partner eröffnen neue Perspektiven

, Bildung & Karriere, Hochschule Worms

Seit diesem Herbst ist Schneider-Kreuznach Kooperationspartner der Hochschule Worms. Wenn Tradition und Innovation aufeinandertreffen, dann entstehen...

Possehl-Ingenieur-Preis 2017 für beste Abschlussarbeit der FH Lübeck

, Bildung & Karriere, Fachhochschule Lübeck

Am 28. November vergibt die Possehl-Stiftung den Possehl-Ingenieur-Preis für die beste Abschlussarbeit der Fachhochschule Lübeck des Jahres 2017. Der...

Statistik zur Meisterfeier 2017 der Handwerkskammer: Bis heute 489 neue Handwerksmeisterinnen und Handwerksmeister in 17 Berufen

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Vor der Großen Meisterfeier der Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald am 18. November 2017 hat der Hauptgeschäftsführer der Kammer,...

Disclaimer