Sonntag, 19. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 155480

Kreditmediator Deutschland gestartet

IHK Kooperationspartner für das Saarland

(lifePR) (Saarbrücken, ) Der "Kreditmediator Deutschland" hat am 1. April 2010 in Frankfurt seine Arbeit aufgenommen. Ziel des von der Bundesregierung ins Leben gerufenen Mediationsverfahrens ist es, nach einem abgelehnten Finanzierungsersuchen nochmals mit allen Beteiligten die Möglichkeit einer Finanzierung zu prüfen. Die IHK Saarland ist als Kooperationspartner in das Verfahren eingebunden. "Betriebe mit betriebswirtschaftlich sinnvollen Investitionsvorhaben erhalten nun eine zweite Chance, die notwendigen Kredite zu bekommen", sagt Leander Wappler, Leiter "Existenzsicherung" bei der IHK. Unternehmen und Selbstständige, die seit mindestens zwei Jahren tätig sind, können den Kreditmediator anrufen, wenn vor maximal drei Monaten ein Kreditantrag für ein gewerbliches Projekt abgelehnt wurde. Das Kreditvolumen muss dabei mindestens 25.000 Euro betragen.

Wer sich für das neue Mediationsverfahren interessiert, kann auf der Internetseite www.kreditmediator-deutschland.de einen Antrag stellen. Der Kreditmediator prüft dann die Erfolgschancen und gibt den Fall bei einem positiven Votum an die zuständige IHK weiter. Diese lädt Unternehmen, Hausbank und Förderinstitute zu "Mediations-Tischen" ein, um auch in schwierigen Fällen noch eine Lösung zu finden.

IHK bereits mit Projekt "Runder Tisch" erfolgreich als Vermittler tätig

Für die IHK Saarland ist diese Vermittlerrolle zwischen Unternehmen und Banken ein gewohntes Verfahren. "Wir sind bereits seit über zehn Jahren im Projekt "Runder Tisch" erfolgreich tätig und vermitteln zwischen Unternehmen und Banken, um Finanzierungen zu ermöglichen", erläutert Wappler. Die Bilanz kann sich sehen lassen: Immerhin konnten rund zwei Drittel der in den letzten zehn Jahren im Rahmen des "Runden Tischs" betreuten Unternehmen langfristig gerettet werden. "Das Kreditmediationsverfahren ist nun ein weiterer Baustein zur Existenzsicherung von Unternehmen".

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Nicht ohne Kostüm?

, Freizeit & Hobby, ARAG SE

Ohne Kostüme kein Karneval – und je kreativer das Outfit, desto besser. Fast alles ist erlaubt. Ein paar Grenzen sind den Jecken und Narren bei...

Karneval und Arbeit II

, Freizeit & Hobby, ARAG SE

Weiberfastnacht oder Rosenmontag ist ein kleines Bier mit den Kollegen oder ein Piccolo um 11:11 Uhr doch erlaubt, oder? Der Arbeitnehmer muss...

Karneval und Arbeit I

, Freizeit & Hobby, ARAG SE

In Karnevalshochburgen führen der Karneval, Fastnacht oder Fasching zu Ausnahmesituationen, auch am Arbeitsplatz, während in anderen Regionen...

Disclaimer