Verschärfte Regeln für Luftfracht

Neue Rechtslage beim "Bekannten Versender" / Informationsseminar

(lifePR) ( Cottbus, )
Auf alle Unternehmen, für die Luftfracht ein Thema ist, kommen grundlegende Veränderungen zu. Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Cottbus bietet deshalb in Zusammenarbeit mit dem Bildungszentrum Cottbus das praxisbezogene Informationsseminar an:

"Der "bekannte Versender (BV)" - Gut gerüstet für verschärfte Rechtslage".

Datum: Donnerstag, 20. Juni 2012
Zeit: 13 bis 17 Uhr
Ort: IHK Geschäftsstelle Schönefeld,
Mittelstr. 5, 12529 Schönefeld

Referentin ist Karola Kelle. Sie besitzt als ehemalige Projektleiterin der BASF Schwarzheide GmbH umfangreiche Praxiserfahrungen auf diesem Gebiet.

Um schnell und sicher zu versenden, besitzen aktuell rund 60.000 Firmen in Deutschland den Status des "befristet anerkannten Bekannten Versenders". Dieser verliert am 25. März 2013 seine Gültigkeit. Das Luftfahrt-Bundesamt (LBA) weist drastisch auf die Konsequenzen hin und rechnet mit ca. 2.500 Anträgen zur Zertifizierung als "Bekannten Versender". Der Weg dorthin dauert Monate. Derzeit liegen dem LBA nur 500 vollständige Anträge vor. Die gesamte Branche rechnet im nächsten Frühjahr mit schwierigen Zuständen. Es müsse künftig mit einer deutlichen Zunahme des Aufkommens "unkontrollierter Fracht" gerechnet werden. Wer nicht validiert ist, zahlt für die "Sicherung durch Dienstleister" deutliche Aufschläge. Riskanter sind aber mögliche Verzögerungen von mehreren Tagen bei der Abwicklung sowie qualitative Verluste durch Öffnen und Wiederverpacken von Waren, die nicht geröntgt werden können.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.