Polnische Unternehmer informieren sich über Cottbuser Handel

(lifePR) ( Cottbus, )
Eine Delegation von Einzelhändlern und Unternehmern aus Zielona Góra besucht morgen auf Einladung des Handelsausschusses der Industrie- und Handelskammer (IHK) Cottbus die Stadt Cottbus.

Die Gäste werden sich im Rahmen der Städtepartnerschaft über das Cottbuser Stadtmarketing informieren. Daneben stehen fachliche Informationen zur Struktur des Cottbuser Handels und die Pflege neuer Geschäftskontakte auf der Agenda.

"Kaufkräftige Kundschaft aus dem benachbarten Polen wird für den Handel in Cottbus immer wichtiger. Umgekehrt gilt das Gleiche. Daher macht es Sinn, wenn Händler aus Zielona Góra und Cottbus im Rahmen des jeweiligen Stadtmarketings gut kooperieren und gemeinsame Projekte initiieren. So könnten wir künftig beispielsweise im Weihnachtgeschäft von den gegenseitigen Kundenströmen besser profitieren", erklärt Christine Rödiger, Vorsitzende des Handelsausschusses der IHK Cottbus.

Das Programm der über 20-köpfigen polnischen Unternehmerdelegation umfasst u. a. die Vorstellung des Cottbuser Stadtmarketing-Konzeptes und Führungen durch die innerstädtischen Handelszentren Spree-Galerie, Galeria Kaufhof, Blechen Carré und die Spremberger Straße sowie über den Altmarkt.

Das Treffen wird vom Wirtschaftskooperationsbüro der Euroregion Spree-Neiße-Bober (WIKOB) organisiert und aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung im Rahmen des Operationellen Programms zur grenzübergreifenden Zusammenarbeit Polen (Wojewodschaft Lubuskie) - Brandenburg 2007-2013 gefördert.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.