Montag, 19. Februar 2018


  • Pressemitteilung BoxID 151745

Konstituierende Sitzung des Berufsbildungsausschusses der IHK Chemnitz

Chemnitz, (lifePR) - Der Berufsbildungsausschuss der IHK Chemnitz begann gestern seine 5. Amtsperiode. In den zurückliegenden 16 Jahren (vier Amtsperioden) fasste dieser Ausschuss weit über 100 Beschlüsse vorrangig über zu erlassende Rechtsvorschriften. Die Tätigkeit war immer vom Konsensprinzip, gegenseitiger Achtung und Fachkompetenz geprägt, wobei stets das Thema "Qualität" im Mittelpunkt stand.

Auch in Zukunft wird der Berufsbildungsausschuss seine Aufgaben gemäß den §§ 77 - 80 BBiG durchführen. Hierfür erhielten die Mitglieder aus den Händen des Hauptgeschäftsführers der IHK Chemnitz, Hans-Joachim Wunderlich sowie der Geschäftsführerin Bildung, Gabriele Hecker die Berufungsurkunden für die beginnende 5. Amtsperiode, die wiederum vier Jahre umfasst.

Neben den Entwicklungen auf dem Ausbildungsmarkt, der Neuorientierung im Pakt für Ausbildung sowie einer praxisnahen Berufsorientierung wird sich der Ausschuss künftig insbesondere mit dem starken Bewerberrückgang und den Folgen für Gesellschaft und Wirtschaft beschäftigen müssen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Handwerkskammer Reutlingen: Theresa Rausch ist Lehrling des Monats Februar 2018

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Reutlingen

Die Handwerkskammer Reutlingen hat Theresa Rausch aus Metzingen im Februar als "Lehrling des Monats" ausgezeichnet. Die 22-Jährige wird bei der...

Beste Berufschancen als Fachwirt / Fachwirtin im Gesundheits- und Sozialwesen (IHK)

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Dass das Gesundheits- und Sozialwesen weiterhin wächst, ist kein Geheimnis. Dementsprechend suchen Einrichtungen, Träger und Verbände sowie private...

Allianz der Wirtschaft: Enge Vernetzung der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg durch Abbau jeglicher Hemmnisse

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Potsdam

Die regionale Wirtschaft sowie die Politik in Berlin und Brandenburg wollen gemeinsam verstärkt dafür sorgen, dass die deutsche Hauptstadtregion...

Disclaimer