Dienstag, 23. Januar 2018


  • Pressemitteilung BoxID 519970

Gelangensbestätigung oder Alternativnachweise?

Chemnitz, (lifePR) - Mit einer Blitzumfrage wollen die sächsischen Industrie- und Handelskammern Zwischenbilanz ziehen und von Unternehmen der Exportwirtschaft wissen, ob sich die seit 01.01.2014 geltenden steuerlichen Nachweismöglichkeiten für Warenlieferungen ins EU-Ausland (Gelangensbestätigung oder Alternativnachweise) bewährt haben oder wo noch Praxisprobleme bestehen.

Interessierte Unternehmen können noch bis zum 16.11.2014 an der Umfrage unter https://umfrage.bihk.de/index.php/124247/lang-de teilnehmen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Nach Brand der Heizungsanlage: Mittwoch wieder Schulunterricht

, Bildung & Karriere, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Am morgigen Mittwoch findet an der Alsfelder Gerhart-Hauptmann-Schule wieder Unterricht statt: Der nicht beschädigte Heizkessel konnte wieder...

Interkultureller Info-Nachmittag: "Den Weg ins Studium meistern"

, Bildung & Karriere, Hochschule Osnabrück Deutsches Netzwerk für Qualitätsentwicklung in der Pflege (DNQP) Geschäftsstelle

. Hochschule Osnabrück, Campus Westerberg, Gebäude AB, Raum AB 0112, Albrechtstraße 30, 49076 Osnabrück Freitag, 9. Februar 2018, 16 Uhr Die...

Prof. Dr. Karin Luckey für weitere fünf Jahre als Rektorin der Hochschule Bremen bestätigt

, Bildung & Karriere, Hochschule Bremen

Der Akademische Senat der Hochschule Bremen (HSB) hat auf seiner Sitzung am 23. Januar 2018 Prof. Dr. Karin Luckey mit 16 von 21 Stimmen für...

Disclaimer