Samstag, 21. April 2018


  • Pressemitteilung BoxID 519970

Gelangensbestätigung oder Alternativnachweise?

Chemnitz, (lifePR) - Mit einer Blitzumfrage wollen die sächsischen Industrie- und Handelskammern Zwischenbilanz ziehen und von Unternehmen der Exportwirtschaft wissen, ob sich die seit 01.01.2014 geltenden steuerlichen Nachweismöglichkeiten für Warenlieferungen ins EU-Ausland (Gelangensbestätigung oder Alternativnachweise) bewährt haben oder wo noch Praxisprobleme bestehen.

Interessierte Unternehmen können noch bis zum 16.11.2014 an der Umfrage unter https://umfrage.bihk.de/index.php/124247/lang-de teilnehmen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Jonglieren lernen in 7 Minuten … für Sitzberufler und Kopfarbeiter

, Bildung & Karriere, FQL - Kommunikationsmanagement für Motivation, Begeisterung & Erfolg

Stephan Ehlers ist Experte für Jonglieren, Lernen und Gehirn-Wissen und ist mit seiner Firma FQL (Fröhlich Qualität Liefern) Aussteller auf der...

FocusFrauen-Initiative bei Thomas Cook Group vorgestellt

, Bildung & Karriere, Hochschule Worms

Am 22.2.18 fand erstmals die Führungskräftekonfer­enz weiblicher Managerinnen der Thomas Cook Gruppe in Frankfurt statt. Das Gründungstreffen...

Wer gibt den Ton an in der Musikbranche?

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Künstler und deren Musik in der heutigen Zeit erfolgreich zu machen wird zweifelsfrei immer komplexer. Musikalische Kompetenz allein ist dabei...

Disclaimer