Sonntag, 19. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 519970

Gelangensbestätigung oder Alternativnachweise?

Chemnitz, (lifePR) - Mit einer Blitzumfrage wollen die sächsischen Industrie- und Handelskammern Zwischenbilanz ziehen und von Unternehmen der Exportwirtschaft wissen, ob sich die seit 01.01.2014 geltenden steuerlichen Nachweismöglichkeiten für Warenlieferungen ins EU-Ausland (Gelangensbestätigung oder Alternativnachweise) bewährt haben oder wo noch Praxisprobleme bestehen.

Interessierte Unternehmen können noch bis zum 16.11.2014 an der Umfrage unter https://umfrage.bihk.de/index.php/124247/lang-de teilnehmen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Starke Partner eröffnen neue Perspektiven

, Bildung & Karriere, Hochschule Worms

Seit diesem Herbst ist Schneider-Kreuznach Kooperationspartner der Hochschule Worms. Wenn Tradition und Innovation aufeinandertreffen, dann entstehen...

Possehl-Ingenieur-Preis 2017 für beste Abschlussarbeit der FH Lübeck

, Bildung & Karriere, Fachhochschule Lübeck

Am 28. November vergibt die Possehl-Stiftung den Possehl-Ingenieur-Preis für die beste Abschlussarbeit der Fachhochschule Lübeck des Jahres 2017. Der...

Statistik zur Meisterfeier 2017 der Handwerkskammer: Bis heute 489 neue Handwerksmeisterinnen und Handwerksmeister in 17 Berufen

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Vor der Großen Meisterfeier der Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald am 18. November 2017 hat der Hauptgeschäftsführer der Kammer,...

Disclaimer