Montag, 23. April 2018


  • Pressemitteilung BoxID 323120

Fortsetzung folgt! Positive Resonanz auf das 2. WirtschaftsFrühstück der IHK

Chemnitz, (lifePR) - "Ein guter Tag beginnt mit einem guten Frühstück." Nach diesem Motto starteten 18 Unternehmer der Region in den Dienstag der vergangenen Woche. Dabei war jedoch nicht nur für das leibliche, sondern auch für das geistige Wohl der Teilnehmer gesorgt. Denn im Mittelpunkt der Veranstaltung standen zwei Fachvorträge zu den Themen "Kooperationspartner Bank" und "GENIUS-Unternehmerbogen". Den passenden Rahmen bildete die lichtdurchflutete Merkur-Bank Filiale im Plauener Nonnenturm, die sich mit dem 2. WirtschaftsFrühstück zum allerersten Mal als Veranstaltungsort präsentierte. Weitere Veranstaltungen in den neuen Räumlichkeiten sind bereits in Planung.

In seinem Vortrag "Kooperationspartner Bank" plädierte Wolfgang Genczler, Regionaldirektor der Merkur Bank, für eine offene, kooperative und dauerhaft angelegte Beziehung zwischen Bank und Geschäftskunde. Den Trend zum häufigen Wechsel der Hausbank sieht er kritisch. Denn eine erfolgreiche Zusammenarbeit setzt Vertrauen voraus und Vertrauen brauche Zeit, um zu wachsen.

Von vielen Unternehmern mit Spannung erwartet war der Vortrag "GENUIS - Unternehmerbogen". Die Steuerberaterinnen Ines Scholz und Carola Kluge widmeten sich dabei einem Thema, mit dem sich Unternehmer häufig nur sehr ungern und deshalb oft zu spät befassen: der Unternehmensnachfolge. Gespickt mit einer Vielzahl lehrreicher und humorvoller Zitate zeigten die beiden Referentinnen einen eindrucksvollen Weg auf, wie Unternehmer diese Problematik Schritt für Schritt und letztlich erfolgreich bewältigen können.

Mit seinen praxisnahen und vielen Unternehmern auf den Nägeln brennenden Themen stieß das 2. WirtschaftsFrühstück der IHK, ebenso wie die Auftaktveranstaltung im Frühjahr, auf durchweg positive Resonanz. "Die neue Veranstaltungsreihe bietet unseren Unternehmen eine Plattform für Information, Erfahrungsaustausch und Diskussion in angenehmer Atmosphäre", so Sina Krieger, Referatsleiterin Industrie/Außenwirtschaft der IHK Regionalkammer Plauen. "Wir freuen uns, dass dieses Format bei unseren Mitgliedsunternehmen so gut ankommt". Erste Ideen und Themenvorschläge für ein 3. WirtschaftsFrühstück liegen bereits vor.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

TH Wildau zur ILA 2018 mit luftfahrtaffinen Studiengängen sowie Forschungen zu Aviation Security und geräuscharmer Konstruktion

, Bildung & Karriere, Technische Hochschule Wildau [FH]

Die Technische Hochschule Wildau ist auch in diesem Jahr wieder Aussteller auf der Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung ILA. Vom 25....

Ausbilder werden und Partner der Jugend bleiben.

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Wer in Deutschland ausbilden möchte, muss seit 2009 seine berufs- und arbeitspädagogische Eignung durch einen Nachweis oder ein Zeugnis belegen....

Brauer und Mälzer - der Beruf zum Gerstensaft

, Bildung & Karriere, Bundesagentur für Arbeit

Ob obergärig, untergärig, Craft- oder Bockbier - Bier gilt in vielen Regionen Deutschlands als Kulturgut. Da wundert es nicht, dass laufend neue...

Disclaimer