Donnerstag, 21. Juni 2018


  • Pressemitteilung BoxID 157383

Ergebnisse der Winterabschlussprüfung für 270 Berufe online

IHK Chemnitz führt jährlich über 8000 Abschlussprüfungen durch

Chemnitz, (lifePR) - Die 80 Industrie- und Handelskammern (IHKs) in Deutschland veröffentlichen auf ihren Internetseiten die Resultate der Abschlussprüfungen Winter 2009/10 jeweils für die von ihnen geprüften Berufe. Wie viele Auszubildende zum Anlagenmechaniker haben in Sachsen ihre Abschlussprüfung bestanden? Wie viele bundesweit? Wie war der Notendurchschnitt? Absolventen und Betriebe, die das "eigene" Ergebnis mit den Resultaten auf IHK-, Landes- und Bundesebene vergleichen möchten, können das ab sofort im Internet tun.

Die bundesweit einheitliche IHK-Prüfungsstatistik zeigt für jeden der insgesamt 270 Ausbildungsberufe das Durchschnittsergebnis aller Prüfungsteilnehmer, die Bestehensquote, die Notenverteilung und die Resultate der einzelnen Prüfungsbereiche.

Gegenüber der ersten, im Herbst 2009 herausgegebenen Statistik http://www.dihk.de/inhalt/informationen/news/meldungen/meldung011989.main.html wurde die Anwendung um eine Exportfunktion erweitert, die es ermöglicht, Daten in Excel-Tabellen zu übernehmen. Zudem lassen sich die Ergebnisse jetzt auch grafisch darstellen.

Künftig werden die IHKs die Resultate der Abschlussprüfungen regelmäßig in der zweiten Märzhälfte (Winterprüfung) und in der zweiten Septemberhälfte (Sommerprüfung) veröffentlichen.

Das System der dualen Berufsausbildung in Deutschland wäre ohne ehrenamtliche Prüfer undenkbar. Die Industrie- und Handelskammer Chemnitz führt jährlich in über 120 Berufen mehr als 8.000 Abschlussprüfungen durch. Von ihren 2500 ehrenamtlichen Prüfern sind 2000 im Ausbildungsbereich tätig und leisten dafür ca. 100.000 Stunden jährlich.

Frank Bonitz, Ausbildungsmeister KUKA Systems GmbH, Geschäftsbereich Werkzeugbau Schwarzenberg, wurde 1996 durch den damaligen Prüfungsausschussvorsitzenden als Prüfer gewonnen - Bestätigung guter Arbeit als Ausbilder sowie Wertschätzung seines Fachwissens: "Ein Prüfer muss ein hohes Maß an Fachkenntnissen besitzen, um die Prüfungsergebnisse verantwortungsbewusst bewerten zu können und den Prüflingen auf Augenhöhe gegenüberzutreten. In der IHK habe ich mich durch regelmäßige Schulungen und Seminare auf dieses Amt gut vorbereitet."

500 ehrenamtliche Prüfer stehen außerdem im Fortbildungsbereich mit ca. 10.000 Stunden jährlich zu Buche.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.chemnitz.ihk24.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Neben dem Job zum MBA-Abschluss

, Bildung & Karriere, Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen

Am Freitag, den 29. Juni lädt die Hochschule Kaiserslautern/Campu­s Zweibrücken alle Fernstudieninteressi­erten zu einer Informationsveransta­ltung...

Kulturelle Vielfalt beim "Internationalen Nachmittag" am 20. Juni 2018 auf dem Campus der Technischen Hochschule Wildau

, Bildung & Karriere, Technische Hochschule Wildau

Der traditionelle „Internationale Nachmittag“ im Sommersemester 2018 am 20. Juni 2018 an der Technischen Hochschule Wildau führte wieder Studierende...

St. Ursula-Schule und Hochschule Geisenheim verstetigen ihre Zusammenarbeit

, Bildung & Karriere, Hochschule GEISENHEIM University

Die Hochschule Geisenheim und die St. Ursula-Schule wollen die wissenschaftsorienti­erte Qualifikation der Schülerinnen und Schüler künftig gemeinsam...

Disclaimer