Donnerstag, 25. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 546725

Arbeitgeberattraktivität als Wachstumskriterium

(lifePR) (Chemnitz, ) Die demografische Entwicklung im Kontext mit den internationalen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen wie Globalisierung der Wirtschaft, Öffnung der Märkte, Digitalisierung der Technologien, verschärfter Wettbewerb der Wirtschaftsstandorte wirkt sich nachhaltig auf Unternehmensstrategie und Personalpolitik aus. Die Auswirkungen dieser wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen nehmen inzwischen deutliche Konturen an und sind spürbar in den Unternehmen angekommen. Viele Unternehmen haben Mühe, offene Stellen mit qualifizierten und engagierten Mitarbeitern zu besetzen.

In diesem Zusammenhang rückt das Thema Arbeitgeberattraktivität in den Fokus der unternehmerischen Aufgaben.

Auch das 13. Forum Personalmanagement am 02.07.2015 in der IHK Chemnitz hat sich dieses Themas angenommen. Als Kernfrage stand im Mittelpunkt der Vorträge und Diskussionen: Wie positioniere ich mich am Markt als attraktiver Arbeitgeber? Dass heißt als Arbeitgeber, bei dem die Mitarbeiter mit hoher Einsatzbereitschaft arbeiten, dem sie loyal gegenüberstehen und zu dem neue Mitarbeiter gern kommen möchten? Für 120 Unternehmensvertreter - deutlich mehr als in jedem vorangegangenen Forum - stieß diese Thema auf Interesse, ein Indiz dafür, dass für die Unternehmen Südwestsachsens das Thema "Finden und Binden vom Mitarbeitern" an Bedeutung stark zugenommen hat.

Darüber hinaus wird auch deutlich, dass sich die Unternehmen immer konsequenter und zielorientierter der Professionalisierung ihrer Personalarbeit widmen. Die Handlungsfelder eines professionellen Personalmanagements sind sehr komplex und erfordern geplantes, abrechenbares und nachhaltiges Handeln. Die Unternehmen dabei zu unterstützen, sich dieser Herausforderung zu stellen, ist Ziel und Anspruch aller Aktivitäten im Rahmen des Projektes "Personalcoach". Nach dem Grundsatz "Hilfe zur Selbsthilfe" läuft die Unterstützung der Unternehmen bedarfsorientiert entsprechend den Anforderungen der Unternehmen und umfasst sowohl operative als auch strategische Aufgabenfelder. Methodisch steht dabei das Gespräch vor Ort im Mittelpunkt. Hier werden Ist-Zustand analysiert, Ziele formuliert, Aufgaben und Maßnahmen abgeleitet. In den Arbeitsgesprächen vor Ort wurden Führungsinstrumente und ihre Umsetzung in der Praxis thematisiert. Inhalte reichen dabei von Mitarbeitergesprächen und Zielvereinbarungen über Aufbau- und Ablauforganisation, Personalentwicklungsplanung und Beurteilungssystemen bis hin zu Unternehmenskultur, Leitbild und Führungsgrundsätzen.

Das Interesse der Unternehmen an dieser Dienstleistung der IHK Chemnitz hat stark zugenommen. Unternehmen fragen die Unterstützung durch den Personalcoach gezielt an und haben inhaltlich immer qualifizierte Themen und Aufgaben. Ein Viertel der betreuten Unternehmen schöpfen den möglichen zeitlichen Rahmen von 5 Tagewerken, die der Personalcoach laut Förderbedingungen leisten darf, aus. Häufig lassen Sie sich danach von externen Beratern weiter begleiten, bleiben aber langfristig mit dem Personalcoach in Kontakt.

Fazit:
Die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen hängt zunehmend von den Kompetenzen und Potenzialen ihrer Mitarbeiter und Führungskräfte ab.
Sie zu finden, zu entwickeln und zu binden stellt eine anspruchsvolle unternehmerische Aufgabe dar, die unsere Unternehmen angenommen haben und bei deren Bearbeitung die IHK Chemnitz bedarfs- und ergebnisorientiert unterstützt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Die Beschäftigung von schwerbehinderten Menschen ist eine große Herausforderung

, Bildung & Karriere, Bundesagentur für Arbeit

Der sächsische Arbeitsmarkt entwickelt sich positiv. Die Beschäftigung steigt und deshalb sind immer weniger Menschen arbeitslos gemeldet. Doch...

Roadshow der Diakonie macht am 30. Mai 2017 an der Geschwister-Scholl-Realschule in Bad Urach Station

, Bildung & Karriere, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Die Roadshow der Diakonie Württemberg macht am 30. Mai 2017 an der Geschwister-Scholl-Realschule in Bad Urach Station. Mitarbeitende der Diakonie...

Logistikbranche wächst - jetzt für internationale Logistik qualifizieren

, Bildung & Karriere, Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen

Wer sich berufsbegleitend für internationale Logistik weiterqualifizieren möchte, kann sich am Freitag, den 09. Juni ausführlich über das Fernstudium...

Disclaimer