Sonntag, 24. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 548550

Politik besucht kleine Forscher im Abenteuerland Bingen

Weingarten/Bingen, (lifePR) - Anlässlich des Forschertages 2015 des Projektes "Haus der kleinen Forscher" besuchten MdB Thomas Bareiß und die Industrie- und Handelskammer Bodensee-Oberschwaben das Kinderhaus Abenteuerland in Bingen, um sich vor Ort ein Bild von der Forschertätigkeit der Kinder zu machen.

Thomas Bareiß, Bundestagsabgeordneter der CDU in den Landkreisen Sigmaringen und Zollern-Alb, ist gerne der Einladung der Stiftung "Haus der kleinen Forscher" gefolgt und zeigte sich beeindruckt von der Erziehungsarbeit und den kleinen Forschern im Kinderhaus Abenteuerland in Bingen. Es ist eine von über 50 Einrichtungen im Landkreis Sigmaringen, die am Forscher-Programm teilnehmen. Thomas Bareiß verfolgte mit Interesse die Experimente der Kinder. "Die Neugier auf naturwissenschaftliche Phänomene und die Offenheit für neue technische Entwicklungen muss man früh wecken. Da leisten die Erzieherinnen in den verschiedenen Betreuungseinrichtungen mit dem Haus der kleinen Forscher einen wertvollen Beitrag", ist Bareiß überzeugt.

Carola Keck, Leiterin des Kinderhauses Abenteuerland, freut sich, dass die Kinder so viel Spaß im Labor des Kinderhauses haben. Hier dürfen die Kinder schrauben, mikroskopieren oder auch elektrische Schaltungen zusammenbauen. Sie und ihre Kolleginnen sind begeistert von den Materialien und Experimenten, die das "Haus der kleinen Forscher" für Kindertagesstätten bietet. "Wir haben bei der Ausstattung des Kinderhauses die volle Unterstützung durch die Gemeinde als Trägerin der Einrichtung", so die Erzieherin.

Die Industrie- und Handelskammer Bodensee-Oberschwaben (IHK) ist seit sechs Jahren Netzwerkpartnerin der Stiftung "Haus der kleinen Forscher" und damit verantwortlich für die Aktivitäten in der Region. Insgesamt sind in Bodensee-Oberschwaben 327 Kinderbetreuungseinrichtungen mit fast 1.000 Erziehern im Netzwerk aktiv. Die IHK organisiert und finanziert unter anderem Workshops für Erzieher und stellt dafür Experimentiermaterial zur Verfügung. "Wir tragen dazu bei, dass schon in der frühkindlichen Bildung Interesse an Technik und Naturwissenschaft geweckt wird. Es freut uns, dass die Politik die Wichtigkeit dieses Themas erkennt, und wir setzen auf weitere Unterstützung", so Professor Dr. Peter Jany, Hauptgeschäftsführer der IHK Bodensee-Oberschwaben.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Management und Rechtsstrukturen": Berufsbegleitendes Weiterbildungsmodul an der Hochschule Bremen ab November

, Bildung & Karriere, Hochschule Bremen

Wie können Verträge an wechselnde Geschäftsanforderung­en angepasst werden? Für wen ist eine Mini-GmbH eine empfehlenswerte Unternehmensform?...

Agentur für Arbeit Hamm begrüßt die neuen Nachwuchskräfte

, Bildung & Karriere, Bundesagentur für Arbeit

Anfang September haben elf Nachwuchskräfte ihre dreijährige Ausbildung bei der Agentur für Arbeit Hamm begonnen. Fünf von ihnen streben im Rahmen...

Staatssekretär vom Bundesbauministerium zu Besuch an der FH Lübeck

, Bildung & Karriere, Fachhochschule Lübeck

Am 28. September 2017 besucht Staatssekretär Gunther Adler vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit die Fachhochschule...

Disclaimer