Samstag, 21. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 156384

Neuere Berufe in der Gesundheitswirtschaft

Ausbildung und Qualifizierung über die IHK Aachen

Aachen, (lifePR) - Die Bevölkerung altert mehr und mehr - eine große Herausforderung für die Gesundheitsbranche: Es wird künftig noch schwerer, Fachkräfte in ausreichender Anzahl und Qualität zu finden. Der Wettbewerb um qualifiziertes Personal hat bereits begonnen.

Mit der neuen Broschüre "Ausbildungsberufe und Qualifizierungsmaßnahmen der Industrie- und Handelskammer (IHK) Aachen für die Gesundheitswirtschaft" trägt die Kammer dazu bei, dem drohenden Fachkräftemangel der Gesundheitswirtschaft entgegenzuwirken. Mitgliedsunternehmen, aber auch potenzielle Auszubildende werden gezielt über relevante Berufsbilder und Weiterbildungsmöglichkeiten informiert.

Die vorgestellten IHK-geprüften Berufe bieten gute Entwicklungspotenziale für bisherige und neue Ausbildungsbetriebe. So wird beispielsweise mit Biologielaboranten oder Kosmetikern auf junge oder bis dato weniger bekannte Berufe aufmerksam gemacht.

Zu den IHK-geprüften Weiterbildungsmaßnahmen gehören etwa Manager für Gesundheitsunternehmen, Fachwirt/-in in der Alten- und Krankenpflege, Geprüfte/-r Labortechniker/-in Chemie oder Biologie beziehungsweise Fachkraft für Gesundheits- und Sozialdienstleistungen sowie zahlreiche weitere Qualifizierungsmaßnahmen. Auch maßgeschneidertes Training im für Firmen wird in der Broschüre vorgestellt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Frauenpower beim Landesentscheid der Maler und Lackierer in Mannheim

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Angereist kamen sie aus Calw, Munderkingen und Tauberbischofsheim, aber auch aus Waghäusel, Heidelberg oder Ladenburg: und alle wollten sie gewinnen....

#ArbeitsmarktSachsen - Positive Aussichten auf 2018

, Bildung & Karriere, Bundesagentur für Arbeit

Die stabile Konjunktur führt auch im kommenden Jahr zu einer weiterhin positiven Entwicklung auf dem sächsischen Arbeitsmarkt. Das geht aus der...

Praxisorientierte Ausbildung von Fachkräften für die Digitalisierung in der öffentlichen Verwaltung Brandenburgs

, Bildung & Karriere, Technische Hochschule Wildau [FH]

Am 5. Oktober 2017 besuchte Andrea Kubath, Referatsleit­erin im Ministerium des Inneren und für Kommunales des Landes Brandenburg (MIK), die Lehrveranstaltun­g...

Disclaimer