Montag, 27. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 157502

Deutsch-Niederländisches Forum

(lifePR) (Aachen, ) Im Grenzraum Aachen-Maastricht haben sich viele mit einem Studium im Nachbarland schon mal beschäftigt. Doch die genauen Schwerpunkte der Hochschulen und Universitäten, geschweige denn der Studienvoraussetzungen kennen sie oft genug nicht. Warum nimmt die Zahl der Studierenden aus Deutschland an der Universität Maastricht zu und gleichzeitig die Zahl jener aus den Niederlanden an der RWTH Aachen ab?

Diesen Fragen gehen der Rektor der RWTH Aachen, Prof. Dr.-Ing. Ernst M. Schmachtenberg und der Vorsitzende des Vorstandes der Universität Maastricht, Dr. Jo Ritzen, mit Lehrern, Schülern, Eltern und anderen Interessierten nach. Zur Diskussion dazu beim "Deutsch-Niederländischen Forum" lädt die Deutsch-Niederländische Gesellschaft ein - kostenfrei am:

Donnerstag, 22. April 2010, 18:00 - 20:00 Uhr, RWTH Aachen Super C, Ford-Saal Templergraben 55, 52062 Aachen

Anmeldung unter intus@aachen.ihk.de oder Telefon 0241/4460-263 an.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

TÜV SÜD Informationsveranstaltung zu Risikomanagement im Gesundheitswesen

, Medien & Kommunikation, TÜV SÜD AG

TÜV SÜD informiert gemeinsam mit MediRisk Bayern am 2. März 2017 in Mannheim kostenlos über das Risikomanagement im Gesundheitswesen. Neben der...

OMR Festival und Internet World 2017: Value-Driven E-Mail-Marketing im E-Commerce

, Medien & Kommunikation, Inxmail GmbH

Wie hochpersonalisierte Mailings und lebendige Transaktionsmails Warenkörbe füllen, zeigt Inxmail im März gleich auf zwei Messen. Erstmals ist...

Adventistische Institutionen beim Kongress christlicher Führungskräfte

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

APD  Der zehnte Kongress christlicher Führungskräfte findet dieses Jahr vom 23. bis 25. Februar in Nürnberg statt. Unter den rund 200 Ausstellern...

Disclaimer