Sonntag, 22. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 154370

Interesse an deutschen Produkten im Nahen Osten ungebrochen

Wachtberg, (lifePR) - Großes Interesse an Produkten "Made in Germany" war auf der 5. IPM Dubai vom 8. - 10. März zu verzeichnen.

14 Firmen beteiligten sich am deutschen Gemeinschaftsstand, der vom BMELV gefördert wurde. Für sie hat sich der Aufwand sicherlich gelohnt, denn trotz geringerer Besucherzahlen im Vergleich zum Vorjahr kamen qualifizierte und sehr kompetente Besucher vorwiegend aus dem Nahen Osten. Die Messeteilnahme diente neben der Pflege der bestehenden Kontakte in diesen Regionen ganz besonders der Suche nach neuen Partnern.

Zusätzlich zur Firmenpräsentation bot ein täglich durchgeführtes Seminar Gelegenheit, über deutsche Produkte zu informieren. Dies wurde von der INDEGA - Mitgliedsfirma Firma STEP Systems aus Nürnberg mit einer Vorstellung von "Meßgeräten zur Boden- und Nährstoffanalyse" und der INDEGA selbst mit einem Vortrag über "Deutsche Produkte für den Gartenbau" wahrgenommen

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Bindung, Bildung und Zukunftssicherung - Was Wirtschaft und Gesellschaft zusammenhält

, Medien & Kommunikation, Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e.V.

Der Zusammenhalt der Gesellschaft spielt bei den Jamaika-Gesprächen offenbar thematisch eine Rolle, jedenfalls reden einige Teilnehmer davon...

Lilienthal-Preis 2017 geht an Start-Up aus Wildau / Auszeichnung für herausragende Innovationen in der Luft und Raumfahrt

, Medien & Kommunikation, Technische Hochschule Wildau [FH]

Die Technische Hochschule Wildau war am 18. Oktober 2017 Gastgeber für den 13. Tag der Luft- und Raumfahrt in Berlin und Brandenburg. Im Rahmen...

Information und Emotion

, Medien & Kommunikation, Handwerkskammer Reutlingen

Die Handwerkskammer Reutlingen setzt ihre vor eineinhalb Jahren begonnene Produktion von Kurzfilmen fort, in denen Handwerkerpersönlich­keiten...

Disclaimer