Metaphysik der Dinge - Flugzeugpropeller erscheinen in neuem Licht

Eine neue Verwendung für ausrangierte Flugzeugteile hat der Münchner Künstler Jürgen Fuchs gefunden. In seinem Wohnatelier zeigt er Propeller als Lichtobjekte, die neben ihrer ursprünglich rein funktional bestimmten Form eine

(lifePR) ( München, )
Ein metallisch glänzendes zwei Meter langes Propellerblatt aus massivem Aluminium steht schräg im Raum. Drehbar an einem Stativ befestigt wird es von unten angestrahlt. Reflexionen von seiner polierten Oberfläche und Schattenspiele an der Wand konzentrieren das Auge in einem meditativen Anflug auf die fast schon suggestive Form dieser Luftschraube und man beginnt zu verstehen, dass Physik Naturphilosophie ist und auch schön sein kann. "Manche Dinge brauchen eben kein 'Design', weil sie es schon haben.", ist denn auch das künstlerische Credo von Fuchs, welches er neben dieser Installation in einer Reihe weiterer Arbeiten variiert. Propellerblätter aus Holz, von ihrem schützenden Mantel befreit, mit einer raffinierten, floreal anmutenden Laminatstruktur. Schneckenförmig aufgerollte oder wie eine Schreibfeder gleichmäßig gebogene Aluminiumblätter, die nahe legen, dass jedes dieser Objekte durch mehr oder minder bestimmungsgemäßen Gebrauch geformt worden war, bevor es ausrangiert wurde. Authentisch ist bei diesen Unikaten alles - von der durch Steinschlagspuren gezeichneten hochglanzpolierten Oberfläche bis zur eingeprägten Seriennummer neben dem Herstellernamen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.