Freitag, 15. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 678616

Fünf Jahre kreative Umluft in der Alten Schnapsfabrik

Bremen, (lifePR) - Innovative Dienstleister und einfallsreiche Querdenker vereint unter einem Dach: Kollektiv-Initiativen wie das Agentur- und Kreativzentrum „Alte Schnapsfabrik“ finden sich normalerweise in Metropolen wie London, Amsterdam oder allenfalls Berlin. Dass ein derartiges Projekt mit 22 Unternehmen aus verschiedenen Branchen mit über 200 Mitarbeitern seinen Standort hingegen in Bremen hat, ist entsprechend einzigartig. Fünf Jahre teilen sich die Bewohner inzwischen den Gebäudekomplex der Alten Schnapsfabrik im Stadtteil Neustadt, und das mit Erfolg: Das in Eigeninitiative entstandene und privatwirtschaftlich finanzierte Projekt startete Ende 2012 als kleines Agenturhaus. Mittlerweile haben sich die Bewohner mehr als verdoppelt und weltweit etabliert. Das Besondere: Die unterschiedlichen Firmen – darunter international beachtete Agenturen, gemeinnützige Organisationen, Verbände sowie regional tätige Freiberufler – bieten eine Vielzahl innovativer aber auch klassischer Dienstleistungen an. Zudem finden in den Räumlichkeiten an der kleinen Weser regelmäßig Veranstaltungen statt.

„Mit mehreren Firmen gemeinsam in ein Gebäude ziehen und dadurch unterschiedliche Synergien erzeugen“, so lautete der Wunsch dreier Freude in einer Bremer Bar vor fünf Jahren. Dass aus dieser „Schnapsidee“ unter Kumpel das Erfolgsprojekt „Alte Schnapsfabrik“ werden würde, hätten die Initiatoren damals selbst nicht gedacht. Doch schnell sprach sich die Idee unter weiteren Agenturen im Bekanntenkreis herum. „Schwupps die wupps waren wir eine gute Hand voll Unternehmer, die das Gleiche wollten“, erzählt Majo Ussat, einer der Initiatoren neben Piet Blumentritt und Manuel Engels. Schon fanden erste Besichtigungen statt. Im Vergleich zu Gründerzentren oder Gewerbegebieten wollten die drei Bremer einen Ort schaffen, an dem sich Kreative aus völlig unterschiedlichen Bereichen wohlfühlen. So sei es eben diese Mischung der Bewohner, die das Agentur- und Kreativzentrum heute ausmache. „Zurzeit arbeiten wir an der Außendarstellung der Alten Schnapsfabrik. Wir wollen die Vorzüge der Gemeinschaft wirtschaftlich noch besser nutzen“, erklärt Ussat. In Zukunft sei das Agentur- und Kreativhaus auch als Exportmodell vorstellbar. „Wir haben viel gelernt und noch mehr erreicht, davon könnten weitere Projekte profitieren“, ist sich der Unternehmer sicher.

Von Marketing-, Kommunikations- und Designlösungen über Medieninstallation im öffentlichen Raum bis hin zu image- und verkaufsfördernde Maßnahmen jeglicher Art – die Alte Schnapsfabrik deckt die komplette Bandbreite an Mediendienstleistungen ab. Zu den Bewohnern des Agentur- und Kreativzentrums zählen unter anderem das Unternehmen für Video-Großbild-Projektionen Urbanscreen, die audiovisuelle Produktionsagentur Selling Spot Studios, die 360-Grad-Markenagenturen moskito und a&o, die auf Live-Kommunikation spezialisierte Eventagentur Jokmok, die Film-Produktionsfirmen Sendefähig und Deichblick,  AIR Music Technology als Entwickler virtueller Musikinstrumente und Sounds sowie die auf maßgeschneiderte Kommunikationslösungen bedachte PR- und Marketing-Agentur Denkbar.

Weitere Informationen finden sich unter www.alte-schnapsfabrik.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Ökumenische Konsultation christlicher Kirchen in Italien" gebildet

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

In Italien hat sich am 5. Dezember erstmals ein interkonfessionelles Gremium gebildet, das vorerst den Namen „Ökumenische Konsultation christlicher...

Mitarbeiter der Novitas BKK sammeln für die Tafel

, Medien & Kommunikation, NOVITAS BKK

Die Mitarbeiter der Novitas BKK haben durch den Kauf der sogenannten „Tafelschokolade“ über 800 Euro für die Tafel Duisburg eingenommen. „Unsere...

Update zum 6. Online Print Symposium 2018

, Medien & Kommunikation, Bundesverband Druck und Medien e.V.

Das Online Print Symposium ist weiter auf Wachstumskurs: in diesem Jahr werden über 300 Gäste aus aller Welt erwartet. Ein hoch attraktives Programm...

Disclaimer