Dienstag, 23. Januar 2018


  • Pressemitteilung BoxID 669529

Neuheiten aus der PEILI-Kollektion von ZONE DENMARK

Berlin, (lifePR) - Im September schickt der Herbst seine Boten aus, die wir sehen, riechen, fühlen und vor allem schmecken können. Die Blätter der Pflanzen färben sich und die Äste der Obstbäume biegen sich unter der Last der reifen Früchte. Es ist die Jahreszeit in der Kartoffeln, Kohl und anderes Gemüse geerntet werden. Wenn draußen der Wind bläst, versammeln sich die Gäste bei herzhaften Speisen wie Eintöpfen, Suppen oder Aufläufen um den Tisch.

ZONE DENMARK erweitert in dieser Herbstsaison die prämierte PEILI-Kollektion und kreiert in Zusammenarbeit mit dem Designstudio VE2 bunte Gewürzmühlen. So kann sich jeder Gast mit den stilvollen Mühlen aus gebeiztem Birkenholz und mit hochwertigem CrushGrinder Keramik-Mahlwerk nach Belieben seine Speisen selbst würzen.

Immer auf der Suche nach neuen Ideen, vereint ZONE DENMARK stets innovative Lösungen mit hochwertigen Materialien. So entwickelt sich die beliebte PEILI-Serie zum wahren Designklassiker und eröffnet durch die neue Größe und Form der Schale PEILI OBLONG ganz neue Funktionen. Außerdem besteht mit den neuen elastischen Gummibändern die Möglichkeit ab Herbst "PEILI to go" für die Arbeit oder das Picknick zu nutzen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Perfect Match: Sierra Nevada und die Bayerische Staatsbrauerei Weihenstephan

, Essen & Trinken, Bayerische Staatsbrauerei Weihenstephan

Letzte Woche stand bei der Bayerischen Staatsbrauerei Weihenstephan gemeinsames Brauen befreundeter Braumeister aus der alten und der neuen Brauwelt...

Circular Economy - Kreislaufwirtschaft

, Essen & Trinken, OlioBric GmbH

Circular Economy bedeutet Kreislaufwirtschaft. In einfachen Worten ausgedrückt ist es in unserem Fall die Wiederverwendung von Rohstoffen und...

Sogar der Regen brachte Flens den Segen

, Essen & Trinken, Flensburger Brauerei Emil Petersen GmbH & Co. KG

Für Deutschlands Brauereien konnten die Rahmenbedingungen des letzten Jahres kaum schlechter sein, denn es war ein Jahr mit gewachsener Wettbewerbsintensitä­t...

Disclaimer