Donnerstag, 18. Januar 2018


  • Pressemitteilung BoxID 333962

Hania - flüssiges Gold für das Olivenölregal: neu, mild-fruchtig, extra nativ, kretisch, CO2-neutral

Walluf, (lifePR) - Die griechische Nummer eins* der Olivenöle ergänzt ihr Sortiment ab sofort um Gaea Hania - ein mild-fruchtiges natives Olivenöl extra aus Kreta (I.G.P.). Die gesamte Herstellung von Hania erfolgt CO2-neutral.

Unter dem Einfluss von Tradition und Qualitätsbewusstsein entstand im Nordwesten Kretas, in der grünen und urwüchsigen Region Chania, ein Olivenöl-Hochgenuss: das Gaea Hania native Olivenöl extra I.G.P. - ein mild-fruchtiges natives Olivenöl extra. Gaea, der Marktführer für griechische Olivenöle*, bringt Hania ab sofort in den deutschen Handel.

Ausgezeichnet sind der besondere mild-fruchtige Geschmack mit leicht pikantem Unterton, die geringe Säure und der sehr harmonische Abgang von Hania. Diese Eigenschaften machen das neue Olivenöl zu einem aromatischen Alleskönner in der Küche, der für kalte wie für warme Speisen geeignet ist. Da sich Hania gut auf bis zu 207 °C erhitzen lässt, kann man damit auch braten und backen.

Das neue I.G.P.-zertifizierte Öl (Indicazione Geografica Protetta, geschützte geografische Angaben) wird aus den Olivensorten "Koroneiki" und "Tsounati" gewonnen, welche handgepflückt und anschließend kaltextrahiert werden. Die gesamte Herstellung erfolgt CO2- neutral.

Konsumenten vertrauen griechischem Olivenöl wie dem von Gaea besonders - das bestätigt auch eine aktuelle Mafo-Studie der Business School Wiesbaden aus 2011. Zudem werden mild-fruchtige Varianten, wie bei einem Gaea-Verbraucher-Test** in 2011 ermittelt wurde, besonders von "best agern" bevorzugt, der in der Zukunft am stärksten wachsenden Zielgruppe. Hania eignet sich daher hervorragend dazu, das Olivenölsortiment abzurunden, und sollte in keinem Supermarkt fehlen.

Erhältlich ist das milde Hania von Gaea ab sofort, die 0,5-l-Flasche kostet ab 4,99 € - 5,49 € (UVP).

In Deutschland werden die Spezialitäten exklusiv vom Importhaus Wilms / Impuls aus Walluf vertrieben und sind im Lebensmittelhandel, in Kaufhäusern und Feinkostläden zu finden.

* AC Nielsen, klassischer LEH, 2011
** 40 Probanden, Master Thesis, Hochschule Rhein-Main, Wiesbaden

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Sogar der Regen brachte Flens den Segen

, Essen & Trinken, Flensburger Brauerei Emil Petersen GmbH & Co. KG

Für Deutschlands Brauereien konnten die Rahmenbedingungen des letzten Jahres kaum schlechter sein, denn es war ein Jahr mit gewachsener Wettbewerbsintensitä­t...

Wein auf über 1.000 Events erleben

, Essen & Trinken, Deutsches Weininstitut GmbH

Rund 1.600 Terminhinweise für Weinveranstaltungen in ganz Deutschland enthält die diesjährige Ausgabe der Broschüre „Wein erleben“ des Deutschen...

DWI mit "coolen Weinen" auf der ProWein

, Essen & Trinken, Deutsches Weininstitut GmbH

Generation Riesling lädt zum Chill-out-Abendbrot / Das Deutsche Weininstitut (DWI) präsentiert auf der diesjährigen Fachmesse ProWein unter dem...

Disclaimer