Dienstag, 17. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 286914

IMOT - Motorradsaisonstart mit drei Deutschland-Messepremieren

Nur noch wenige Tage bis zur 19. IMOT in München-Freimann

München, (lifePR) - Wer als Bikefan wirklich Neues sehen und zugleich weltmeisterliche Stargäste erleben will, ist auf der IMOT - Internationale Motorrad Ausstellung vom 17. bis 19. Februar 2012 goldrichtig: Harley-Davidson präsentiert hier seine brandaktuellen Modelle Softail Slim und Sportster Seventy-Two deutschlandweit zum ersten Mal einem Messepublikum - ebenso wie Sym seinen Roller MaxSym 400i ABS. Auch alle weiteren Saisonhighlights aus den Segmenten Motorrad, Scooter, Quad und Trikes sind im Münchner M,O,C, versammelt - attraktiv ergänzt durch Custombikes, Oldtimer, Zubehör und den bislang größten Touristik-Bereich in der IMOT Geschichte. Außerdem sollten sich Besucher die Autogrammstunden mit Moto2-Weltmeister Stefan Bradl sowie mit IDM-Supersport-Meister Arne Tode schon jetzt fest vormerken.

Auf der größten und bedeutendsten Branchenmesse Süddeutschlands rückt die Kultmarke Harley-Davidson gleich zwei Premierenmodelle ins Rampenlicht: die puristisch-schlank gestaltete Softail Slim als stilvolle Hommage an die Bobber- Custombikes aus den 1940ern sowie die Sportster Seventy-Two, deren Name ihren coolen Siebzigerjahre-Look beschreibt und gleichzeitig an die US Route 72, einen Cruising-Boulevard in East Los Angeles, erinnert.

Internationale Rennstrecken sind dagegen das Metier von Stefan Bradl: Der Moto2- Weltmeister und neue MotoGP-Starter lädt IMOT Besucher am 18. Februar 2012 um 11 Uhr und 13 Uhr zu zwei exklusiven Autogrammstunden auf den Honda- Messestand ein - darüber hinaus wird sein Motorsport-Kollege, der zweifache IDM-Supersport-Meister Arne Tode, dort um 12 Uhr erwartet.

Über Starqualitäten verfügen auf der IMOT allerdings nicht nur die Gäste, sondern auch die weiteren Motorradneuheiten: Einen der Haupttrends bilden dabei Bikes, die mit herausragender Alltagstauglichkeit, einfacher Fahrbarkeit und einem gutem Preis-Leistungs-Verhältnis punkten. Wendig in der City und zugleich flott auf Landstraßen sind beispielsweise die Kawasaki-Modelle ER-6n und ER-6f sowie die topaktuellen Honda-Allrounder NC700S und NC700X. Letztere nutzen sogar klassische Roller-Tugenden: Wo man gewöhnlich den Tank erwartet, bieten sie praktischen Stauraum. Optional lassen sie sich mit einem Doppelkupplungsgetriebe ausrüsten, das Gangwechsel vollautomatisch oder per Knopfdruck übernimmt.

Umgekehrt nähert sich die neue Generation von Maxi-Rollern fahrdynamisch und technisch immer stärker den Motorrädern an: Auf der IMOT dürfen sich Besucher auf Scooter mit bis zu 700 cm3 Hubraum und bis zu 60 PS Leistung freuen. Die Deutschlandpremiere Sym MaxSym 400i ABS fällt ebenso in diese Kategorie wie die Newcomer Honda Integra, Kymco Myroad 700i und Yamaha TMAX ABS. BMW zeigt seine brandneuen Premium-Modelle C 600 Sport und C 650 GT, mit denen der bayerische Hersteller erstmals im Maxi-Scooter-Segment antritt. Für ein Sicherheitsplus sorgt das mittlerweile auch bei Rollern meist serienmäßige ABSSystem - im Fall des Piaggio Beverly 350 i.e. SportTouring ABS/ASR auch in Verbindung mit einer Antriebsschlupfregelung.

Ebenfalls durch Vielseitigkeit zeichnen sich die zahlreichen neuen Enduro-Modelle aus: Als souveräne Tourenbikes mit 1.000 cm3 Hubraum und mehr sind auf der IMOT unter anderem die 137 PS starke Triumph Tiger Explorer, die Honda Crosstourer und die Kawasaki Versys 1000 zu sehen. In der kleineren Hubraumklasse warten beispielsweise BMW G 650 GS Sertão und Suzuki V-Strom 650 ABS auf Reiseabenteuer. KTM eröffnet mit der Freeride 350 neue Optionen für Offroad-Orientierte: 99,5 Kilogramm leicht und drehmomentbetont ausgelegt, bewegt sie sich spielerisch durchs Gelände.

Leistungshungrige Piloten können sich auf der IMOT an topaktuellen, mindestens 180 PS starken Sportlern buchstäblich satt sehen: Das Spektum reicht von der revolutionären Ducati 1199 Panigale S über die Aprilia RSV4 Factory APRC bis hin zu den für 2012 weiter perfektionierten Modellen BMW S 1000 RR, Kawasaki ZZR1400, Suzuki GSX-R1000 und Yamaha YZF-R1. Ähnlich eindrucksvoll wird das Naked Bike-Segment zur IMOT auftreten - etwa in Form der Ducati Streetfighter 848, der neu aufgelegten KTM 690 Duke und der Triumph Speed Triple als nachgeschärfte "R"-Version.

Das Messegelände M,O,C, liegt im Norden von München und ist über die A9 (Ausfahrt München-Freimann), den Frankfurter Ring oder die U6 (Station Kieferngarten) zu erreichen. Erwachsene zahlen zwölf Euro Eintritt, Jugendliche bis einschließlich 18 Jahre vier Euro, und für Kinder bis zwölf Jahre ist der Eintritt frei. Der ermäßigte Eintrittspreis für Studenten, Schwerbehinderte und Rentner beträgt neun Euro.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Der Supersamstag: Opel Grandland X und Insignia Country Tourer fahren beim Händler vor

, Mobile & Verkehr, Adam Opel GmbH

Am 21. Oktober: Die Newcomer stehen bei den Opel-Partnern zur Probefahrt bereit Grandland X: Den sportlich-schicken Angreifer im SUV-Segment...

Ein Ende der Dieselkrise?

, Mobile & Verkehr, Vogel Business Media GmbH & Co.KG

Die Diskussion um den Diesel verunsichert viele Verbraucher, dies zeigt sich auch in den Absatzzahlen: Das Fachmedium „kfz-betrieb“ hat gemeinsam...

Fachzeitschrift sport-auto: WinterContact TS 850 P ist sehr empfehlenswert

, Mobile & Verkehr, Continental Reifen Deutschland GmbH

sport-auto lobt überragenden Grip, stimmige Dynamik, niedrigen Rollwiderstand und leises Abrollgeräusch Winte­rreifen für Sportler, Oberklasse...

Disclaimer