Dienstag, 26. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 669170

IVD-Institut veröffentlicht aktuellen "CityReport Offenburg 2017"

Kauf- und Mietpreiszunahmen am Wohnungsmarkt bei ansonsten stabilem Preisniveau

München, (lifePR) - Der "CityReport Offenburg 2017", der sich auf die Marktsituation in der Kreisstadt Offenburg bezieht, ist soeben erschienen. Hierin analysiert das IVD-Marktforschungsinstitut die Preisentwicklung auf dem Wohnimmobilienmarkt der Stadt. Der "CityReport Offenburg 2017" kann im IVD-Onlineshop unter www.ivd-sued-shop.de bestellt werden.

"Nach wie vor sind in Offenburg speziell Wohnungen sehr begehrt, aber ein rares Gut", so Prof. Stephan Kippes, Leiter des IVD-Marktforschungsinstituts. „Infolge des massiven Nachfrageüberhangs bei diesem Objekttyp sind die aktuellen Kauf- und Mietpreiszuwächse im Vergleich zur IVD-Erhebung im Herbst 2016 enorm. So haben sich die Mieten für Bestandswohnungen um +6,7 %, die Kaufpreise für Eigentumswohnungen aus dem Bestand um +5,9 % und für neuerrichtete Eigentumswohnungen um +3,4 % nur innerhalb eines halben Jahres verteuert. Ansonsten ist die Preisentwicklung bei Wohnimmobilien als konstant einzustufen."

Zu einem ähnlichen Ergebnis kommt die längerfristige Betrachtung. In den vergangenen 5 Jahren haben die Kauf- und Mietpreise in Offenburg, insbesondere am Wohnungsmarkt, deutlich angezogen. Gegenüber Frühjahr 2012 nahmen im Frühjahr 2017 die Kaufpreise für Eigentumswohnungen/Bestand in Offenburg um rd. +20 %, freistehende Einfamilienhäuser um +2 % und Mietwohnungen/Bestand um +23 % zu.

Im Frühjahr 2017 werden für ein freistehendes Einfamilienhaus 420.000 €/Objekt, Doppelhaushälfte/Bestand 410.000€ und für ein Reihenmittelhaus/Bestand 380.000 € bezahlt. Eine Eigentumswohnung aus dem Bestand kostet aktuell im Durchschnitt 1.800 €/m². Für eine Neubauwohnung lag dieser Wert bei 3.000 €/m² (jeweils auf den guten Wohnwert bezogen).

Das noch vor Jahren entscheidende Kriterium bei der Suche nach Wohneigentum, nämlich die Lage, gerät immer mehr in den Hintergrund. Neben guten Innenstadtlagen werden immer häufiger auch andere Stadtteile oder gar Randgebiete bei der Suche nach passenden Objekten berücksichtigt. Dies ist in erster Linie auf ein derzeit sehr begrenztes Objektangebot am Markt zurückzuführen.

"Der Mietwohnungsmarkt ist in Offenburg und Umgebung sehr eng, was sich derzeit in den Miethöhe niederschlägt" so Klaus Seigel vom IVD-Mitgliedsunternehmen Maklerbüro Arnold Ernst GmbH."

Die Mieten für Altbauwohnungen mit gutem Wohnwert liegen in Offenburg im Frühjahr 2017 im Durchschnitt bei 6,50 €/m², für Wohnungen aus dem Bestand bei 8,00 €/m² und für Neubauwohnungen ab 8,50 €/m². Die aktuelle Mietpreisentwicklung verläuft im Vergleich zur IVD-Erhebung im Herbst 2016 konstant, stark zugelegt haben die Mieten für Bestandswohnungen (+6,7 %).

Für ein Reihenmittelhaus/Bestand werden aktuell 1.050 € und für eine Doppelhaushälfte/Bestand durchschnittlich 1.200 € bezahlt.

Weitere ausführliche Informationen über Entwicklungen und aktuelle Preise im Bereich der Wohnimmobilien können dem "CityReport Offenburg 2017" entnommen werden. Der Bericht wird weiterhin durch umfangreiche Grafiken regionaler Wirtschaftsdaten ergänzt. Der "CityReport Offenburg 2017" kann im IVD-Onlineshop auf www.ivd-sued-shop.de oder beim IVD-Institut (Gabelsbergerstr. 36, 80333 München, Tel. 089/29082020, info@ivd-institut.de) erworben werden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Immobilienagentur Accord Estates GmbH mit European Property Award 2017-2018 ausgezeichnet

, Bauen & Wohnen, Accord Estates GmbH

Jüngst wurden die Ergebnisse der International Property Awards 2017-2018 auf europäischer Ebene verkündigt und Accord Estates GmbH ist zu Recht...

„Die Marke Dachdecker“ beim Landesverbandstag Berlin

, Bauen & Wohnen, Landesinnung des Dachdeckerhandwerks Berlin

Inzwischen schon zum 4. Mal im CityCube auf dem Berliner Messegelände begrüßte Landesinnungsmeister Jörg-Dieter Mann über 120 Teilnehmer zum...

Lehrabschlussfeier der Berliner Dachdecker: 72 Gesellenbriefe übergeben

, Bauen & Wohnen, Landesinnung des Dachdeckerhandwerks Berlin

Bei der traditionellen Lehrabschlussfeier der Landesinnung des Dachdeckerhandwerks Berlin am Donnerstag, den 7. September 2017 wurden im festlichen...

Disclaimer