Samstag, 23. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 667017

IVD-Institut präsentiert aktuellen "CityReport Coburg 2017"

Mieten und Kaufpreise stehen im Spannungsverhältnis

München, (lifePR) - Der "CityReport Coburg 2017", der sich auf die Marktsituation in der Stadt Coburg bezieht, ist soeben erschienen. Hierin analysiert das IVD-Marktforschungsinstitut die Preisentwicklung auf dem Wohnimmobilienmarkt der Stadt. Der "CityReport Coburg 2017" kann im IVD-Onlineshop unter www.ivd-sued-shop.de bestellt werden.

"Die Mietpreise haben sich in Coburg von den Kaufpreisen abgekoppelt. Im Kaufmarktbereich besteht ein deutlich stärkerer Nachfrageüberhang", so Prof. Stephan Kippes, Leiter des IVD-Marktforschungsinstituts. "Der aktuellen IVD-Erhebung zufolge nahmen die Kaufpreise für Eigentumswohnungen aus dem Bestand und für freistehende Einfamilienhäuser im 5-Jahresvergleich um jeweils mehr als ein Drittel (+36 %) zu. Die Mieten für Bestandswohnungen stiegen im untersuchten Zeitraum lediglich um +8 %."

Die gute Nachfragesituation für Häuser und Wohnungen in Coburg hält unvermindert an, insbesondere im Stadtgebiet und im stadtnahen Bereich. Die Stadtplanung und -entwicklung für den Eigenheimbau hat sich in den letzten Jahren auf kleinere Baugebiete beschränkt. Die verfügbaren Bauplätze können den Bedarf allerdings nicht decken. Abwanderungen in den Landkreis sind weiterhin die Folge. Eine ähnliche Entwicklung ist bei Studentenwohnungen zu beobachten.

Die Kaufpreise für Baugrundstücke für Einfamilienhäuser liegen in Coburg im Frühjahr 2017 durchschnittlich bei 160 €/m² und für Geschossbau bei 260 €/m². Für ein freistehendes Einfamilienhaus werden aktuell 300.000 €, für eine Doppelhaushälfte/Bestand 245.000 € und ein Reihenmittelhaus/Bestand 190.000 € bezahlt (jeweils auf den guten Wohnwert bezogen).

Der Quadratmeterpreis für eine Bestandswohnung liegt in Coburg im Frühjahr 2017 bei 1.500 €/m². Eine Neubauwohnung mit gutem Ausstattungsstandard in guten Lagen kostet im Durchschnitt 2.800 €/m².

Aktuell sind die deutlichsten Zuwächse im Vergleich zur IVD-Erhebung im Herbst 2016 bei Baugrundstückspreisen für Mehrfamilienhäuser (+4,0 %) und neuerrichteten Eigentumswohnungen (+7,7 %) zu verzeichnen.

"Der Mietmarkt ist geprägt durch ein unzureichendes Angebot an erschwinglichen, barrierefreien bzw. seniorengerechten Wohnungen aller Größen in der Innenstadt", so Michael Leib vom IVD-Mitgliedsunternehmen Leib Immobilien, "Einige Neubauprojekte sind in Planung, um den Markt zu entlasten."

Die durchschnittlichen Mietpreise liegen aktuell bei den Altbauwohnungen bei 6,90 €/m² und bei Bestandwohnungen bei 6,50 €/m. Für ein Reihenmittelhaus/Bestand werden aktuell 880 € und für eine Doppelhaushälfte/Bestand durchschnittlich 990 € bezahlt (jeweils auf guten Wohnwert bezogen).

Weitere ausführliche Informationen über Entwicklungen und aktuelle Preise im Bereich der Wohnimmobilien können dem "CityReport Coburg 2017" entnommen werden. Der Bericht wird weiterhin durch umfangreiche Grafiken regionaler Wirtschaftsdaten ergänzt. Der "CityReport Coburg 2017" kann im IVD-Onlineshop auf www.ivd-sued-shop.de oder beim IVD-Institut (Gabelsbergerstr. 36, 80333 München, Tel. 089/29082020, info@ivd-institut.de) erworben werden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Acryl, Stahl Emaille oder Mineralguss Badewanne?

, Bauen & Wohnen, Skybad GmbH

Sie haben sich entschieden zu bauen oder zu sanieren und Sie möchten eine Badewanne im Badezimmer haben? Sicherlich stellen Sie sich die Frage,...

Eigenleistung: Helfer beim Bau eines Massivhauses richtig absichern

, Bauen & Wohnen, Town & Country Haus Lizenzgeber GmbH

Dank der nach wie vor historisch niedrigen Hypothekenzinsen „ist der Bau eines Massivhauses zu mietähnlichen Konditionen oder noch günstiger...

TÜV SÜD re-zertifiziert Neutor Galerie in Dinslaken

, Bauen & Wohnen, TÜV SÜD AG

TÜV SÜD Advimo hat das Einkaufscenter Neutor Galerie in Dinslaken im September 2017 erfolgreich nach BREEAM DE Bestand re-zertifiziert und erneut...

Disclaimer