Mittwoch, 24. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 137627

Naumburger Stifterfigur als Namenspatin: Utas pilgern im März nach Naumburg

(lifePR) (Magdeburg, ) Die Schönheit und Grazie der Stifterfigur Uta im Naumburger Dom ist für Eltern seit Jahrhunderten ein Grund, ihre Töchter Uta zu nennen. Mit der Namensgebung sind oft persönliche Erinnerungen und Geschichten verbunden, die sich Utas aus dem In- und Ausland vom 12. bis 14. März 2010 beim Uta-Treffen in Naumburg erzählen können.

Die 2010 bereits zum dritten Mal stattfindende Veranstaltung unter dem Motto "Auf den Spuren des Naumburger Meisters" wendet sich erstmals auch an Männer und Frauen, für die andere Stifterfiguren Namenspaten waren, darunter Ekkehard, Hermann, Reglindis und Thimo. Neben einem Empfang im Dom, dem offiziellen Fototermin, einem Besichtigungsprogramm auf den Spuren des Naumburger Meisters in Naumburg, einem Ausflug nach Merseburg und einer festlichen Abendveranstaltung bietet das Treffen Zeit für persönliche Gespräche. Übernachtungen können zum Sonderpreis dazu gebucht werden. Für ausführliche Programminformationen, Anmeldungen und Zimmerbuchungen können sich Namensvettern der Naumburger Stifterfiguren an den Touristinformation Naumburg, Telefon 03445-273-125 wenden.

Die Naumburger Stifterfigur Uta von Ballenstedt ging in die Kunstgeschichte als eine der bedeutendsten Schöpfungen deutscher Bildhauerkunst ein. Einer der Bewunderer dieses Kunstwerkes ist Umberto Eco: "Wenn ich ein weibliches Geschöpf aus der Kunstgeschichte treffen wollte, dann Uta von Naumburg oder Leonardos Dame mit dem Hermelin". Jährlich staunen im Naumburger Dom mehr als 150.000 Gäste über die Figur, die seit 2008 im Mittelpunkt des jährlichen Uta-Treffens steht. Für die von der Stadt Naumburg und den Vereinigten Domstiftern zu Merseburg und Naumburg und des Kollegiatstifts Zeitz entwickelte Idee, mit dem Uta-Treffen in belegungsschwachen Zeiten zusätzliche Nachfrage zu initiieren, wurden die Erfinder 2009 mit dem Tourismuspreis Sachsen-Anhalt "Vorreiter" in der Kategorie "touristische Destination" ausgezeichnet.

Weitere Tipps für Ausflüge in die Städte Sachsen-Anhalts hat die Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH (IMG) im aktuellen Magazin "Reiseträume" und im Reiseführer "Sachsen-Anhalts schöne Städte". Die kostenfreien Broschüren können über das Info-Telefon der IMG, Telefon 0391-562 838 18 und unter www.sachsen-anhalt-tourismus.de bestellt werden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Jugenddiakoniepreis 2017 - Bewerbungsfrist endet am 30. Juni

, Familie & Kind, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Noch gut fünf Wochen können sich Jugendliche für den Jugenddiakoniepreis 2017 bewerben. Die Diakonie in Württemberg, die Evangelische Jugend...

Kinderarmut: Berichten…bedauern…beiseite schieben

, Familie & Kind, Deutscher Schutzverband gegen Diskriminierung e.V.

Die Presse ist wieder einmal voll mit Meldungen über die steigende Kinderarmut in Deutschland. Seit der Einführung der Hartz IV Gesetze, so der...

2. Lübecker Charity-Kick

, Familie & Kind, Fachhochschule Lübeck

Nach der erfolgreichen Veranstaltungspremie­re im vergangenen Jahr freuen sich die Verantwortlichen des Charity-Kicks auf eine Neuauflage in...

Disclaimer