Montag, 29. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 158971

Ärztemangel in Deutschland ist traurige Realität

Das imedo-Gesundheitskostenplakat zeigt Gefahren für die medizinische Grundversorgung in Deutschland auf

(lifePR) (Berlin, ) Ärztemangel trotz steigender Arztzahlen klingt für viele Menschen, die nicht im deutschen Gesundheitswesen aktiv sind, wie ein Widerspruch. Die Bedrohung für die medizinische Grundversorgung durch Ärztemangel ist aber gerade in ländlichen Gebieten real. Das Gesundheitskostenplakat der imedo GmbH mit dem richtungweisenden Gesundheitsportal http://www.imedo.de zeigt, dass das Durchschnittsalter niedergelassener Ärzte seit 1995 kontinuierlich angestiegen ist und im Jahr 2007 über 51 Jahren lag. Gleichzeitig sank die Zahl der Medizin-Absolventen an Hochschulen und Universitäten von 10.300 auf 9.600. Immer weniger junge Ärzte können die überalteten Praxisärzte ersetzen, informiert Medizinjournalist und imedo-Kommunikationsleiter Sven-David Müller.

Spezialisierungen der Ärzte und der medizinische Fortschritt gefährden die Grundversorgung Fast 315.000 Ärzte praktizierten im Jahr 2007 in Deutschland. Gerade einmal knapp über 80.000 von ihnen waren in den Fachbereichen Innere Medizin und Allgemeinmedizin aktiv. Doch genau diese Fachbereiche sind für die medizinische Grundversorgung zuständig. Also treffen bei der alltäglichen medizinischen Versorgung auf einen Arzt etwa 1.000 Patienten. Lange Wartezeiten für die Patienten und Zeitdruck für die Ärzte sind die Folge. Besonders Kassenpatienten müssen immer länger warten.

Sinkende Arbeitszeiten von Ärzten

Von 1991 bis 2007 sank die durchschnittliche Wochenarbeitszeit von Ärztinnen und Ärzten von durchschnittlich 38,1 auf 33,2 Stunden. Die sinkende Zahl an Medizin-Absolventen konnte die auf Grund der Arbeitszeitverkürzungen entstandenen Kapazitäten nicht decken. Folge war ein Wettbewerb um Praxisstandorte. Viele Mediziner vernachlässigten daher die ländlichen Gebiete, weil sie dort weniger Umsatz und mehr Aufwand erwartete. Das Gesundheitskostenplakat von imedo liefert einen Überblick über die gesamten Kostenströme im deutschen Gesundheitswesen und deckt weitere Missstände auf. Das Gesundheitskostenplakat ist im Buchhandel mit einer Begleitbroschüre erhältlich (ISBN 978-3-89574-726-7).

Mehr Informationen zum imedo-Gesundheitskostenplakat unter http://www.imedo.de/artikel/gesundheitswesen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Medexo und DAK-Gesundheit kooperieren bei medizinischen Zweitmeinungen vor orthopädischen Operationen

, Gesundheit & Medizin, Medexo GmbH

Die Medexo GmbH, ein eHealth-Unternehmen und Zweitmeinungsexperte aus Berlin, und die DAK-Gesundheit kooperieren bei einem Angebot für medizinische...

Extrakorporale Stoßwellentherapie beim Fersenschmerz: besser als Placebo, Ultraschall und Iontophorese

, Gesundheit & Medizin, Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen - IQWiG

Eine Reizung und Entzündung der sogenannten plantaren, also in der Fußsohle gelegenen Sehnenplatte am Fersenbein kann zu Gewebsveränderungen...

Neuer Aufenthaltsraum für Hospiz Friedensberg in Lauchhammer

, Gesundheit & Medizin, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Nach einjähriger Bauzeit wurde im Mai ein 53 Quadratmeter großer Begegnungs- und Aufenthaltsraum im Hospiz Friedensberg in Lauchhammer im Süden...

Disclaimer