Donnerstag, 19. Juli 2018


  • Pressemitteilung BoxID 650092

Medienworkshop für Motorsport-Nachwuchs

Schwabach, (lifePR) - Mit dem DTM-Rennen am Norisring hat der professionelle Motorsport ein festes Standbein in der Metropolregion Nürnberg. Wer als junger Pilot später einmal in der höchsten deutschen Tourenwagenklasse starten will, muss auf seinem Weg entsprechend ausgebildet werden. Die Deutsche Post Speed Academy ist Deutschlands erfolgreichstes Nachwuchsförderprogramm in dieser Disziplin. Seit über 6 Jahren zeigen sich Oliver Schielein und sein Team von IKmedia als Ausbilder und Coach verantwortlich für die Betreuung der Kandidaten. Die Kommunikations- und Marketing-Agentur betreut zudem das Norisring-Speedweekend und zahlreiche weitere Kunden aus dem Racing-Bereich. In der Vergangenheit waren zum Beispiel bereits Marco Wittmann, Pascal Wehrlein, Maro Engel und René Rast, denen nach der Speed Academy der Sprung in DTM oder Formel 1 glückte, zum Auftakt-Workshop zu Gast in Franken.

Denn sowohl auf als auch neben der Rennstrecke ist das perfekte Setup essentiell für eine erfolgreiche Karriere im Motorsport. Dazu gehören auch die Themen PR, Social Media und Pressearbeit. Beim aktuellen Intensiv-Workshop „Selbstvermarktung und Kommunikation“ erhielten die Förderkandidaten der Deutsche Post Speed Academy hierzu wertvolle Einblicke von ihrem Dozenten und IKmedia-Geschäftsführer Oliver Schielein. Im aktuellen Förderkader starten David Beckmann (16), Jannes Fittje (17), Sophia Flörsch (16), Dennis Marschall (20), Mike David Ortmann (17) und Lirim Zendeli (17).

Erfolg im Motorsport

„Für den Aufbau einer erfolgreichen Rennfahrerkarriere muss man nicht nur mit dem Auto, sondern auch mit Menschen bestens umgehen können. Denn an der Strecke und vor den Bildschirmen suchen Fans nach Identifikationsfiguren, Journalisten nach guten Geschichten und Sponsoren nach einem positiven, werbewirksamen Image“, erklärt Oliver Schielein, Geschäftsführer der Kommunikations- und Marketing-Agentur IKmedia und fügt hinzu: „Talent und Speed sind nicht die einzigen Erfolgsfaktoren. Aus unserer Praxiserfahrung heraus haben wir mit den Förderkandidaten flexible Handlungsleitfäden erarbeitet, die perfekt auf ihren Alltag und ihre Person zugeschnitten sind. Wichtige Pfeiler waren dabei auch, wie sie ihre Erfolge optimal in der Öffentlichkeit präsentieren, mögliche Krisen bewältigen und sich an Sponsoren empfehlen können.“

Kommunikation ist auch für Teamwork wichtig

Exzellente Kommunikations- und Kooperationsfähigkeiten spielen für Rennfahrer jedoch nicht nur im Außenverhältnis eine wichtige Rolle, wie die Teilnehmer bei einer weiteren Lektion erfahren konnten. Hierbei absolvierten sie im Hubert Schwarz Zentrum in Büchenbach bei Schwabach eine Teambuilding-Maßnahme, die das Zusammenspiel von Fahrern, Ingenieuren und Mechanikern an der Rennstrecke beinhaltete. Aus einem Teilefundus mussten die Kandidaten gemeinsam eine Seifenkiste konstruieren und anschließend einen Handling-Parcours bestreiten.

Förderkandidaten wollen Erfolgsgeschichte der Speed Academy fortschreiben

„Das war ein toller Auftakt für unser Ausbildungsjahr“, so Sophia Flörsch, die 2017 in der ADAC Formel 4 an den Start gehen wird. „Besonders die Ausführungen und Anregungen von Oliver Schielein zum Thema Pressearbeit haben mir neue Ideen für meine Kommunikationsmaßnahmen gegeben“, freut sich die 16-jährige Münchnerin. Und Dennis Marschall (ADAC GT Masters) ergänzt: „Bereits im letzten Jahr war der Workshop sehr hilfreich, die Auffrischung war toll und ich nehme viele Anregungen mit nach Hause.“

Oliver Schielein: „Wie die neue Generation der Förderkandidaten die Seminarinhalte später in die Praxis umsetzt, ist immer wieder spannend. Jede Karriere ist anders, wir stehen den Nachwuchsfahrern daher während ihres gesamten Förderzeitraums zur Seite, begleiten und unterstützen sie ganzheitlich, wann immer sie uns brauchen.“

Über die Deutsche Post Speed Academy: 

Die Deutsche Post Speed Academy ist das erfolgreichste deutsche Nachwuchsförderprogramm im Motorsport und unterstützte unter anderem die Profi-Rennfahrer Timo Glock, Nico Hülkenberg, Adrian Sutil, Christian Vietoris, Pascal Wehrlein sowie den amtierenden DTM-Champion Marco Wittmann in deren Karrieren. Bereits seit 2004 werden junge, talentierte Rennfahrer auf dem Weg in den Profi-Motorsport begleitet. Neun prominente und fachkundige Jurymitglieder, wie beispielsweise Timo Glock, Jens Marquardt, Norbert Haug und Kai Ebel, bewerten die Leistung der Förderkandidaten über einen Zeitraum von 12 Monaten. Mehr unter: www.speed-academy.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Wertvoll und vielfältig"

, Medien & Kommunikation, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Im 10. Jahr des Bestehens des Vogelsberger Familienbündnisses und bereits zum dritten Mal werden gute Beispiele im Ehrenamt gesucht, öffentlich...

Kolumbiens Präsident lädt Vertreter der Adventisten zum Frühstück ein

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Vertreter der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten gehörten zu den von der kolumbianischen Regierung eingeladenen Gästen des dritten nationalen...

Sitzung der Vertreterversammlung der Deutschen Rentenversicherung (DRV) Bayern Süd

, Medien & Kommunikation, Deutsche Rentenversicherung Bayern Süd

Die Vertreterversammlung der DRV Bayern Süd tagt am Freitag 27. Juli 2018 in Bad Füssing. Die Sitzung des Selbstverwaltungsgre­miums unter der...

Disclaimer