Montag, 25. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 667861

Entscheidungen mit Herz und Verstand

Würdigung von 33 ehrenamtlichen Selbstverwaltern der IKK Südwest

Saarbrücken, (lifePR) - In seiner letzten Sitzung in der laufenden Legislaturperiode hat der Verwaltungsrat der IKK Südwest am 16. August 2017 in einer Feierstunde zwölf seiner Mitglieder sowie 21 stellvertretende Mitglieder verabschiedet, die nach jahrzehntelanger ehrenamtlicher Tätigkeit nun nicht mehr im Rahmen der Sozialwahl 2017 kandidiert haben.

Die 33 ausscheidenden Verwaltungsratsmitglieder aus Rheinland-Pfalz und dem Saarland haben zusammen mehr als 600 Jahre ehrenamtlich im Dienst der IKK gewirkt. Dabei ist Werner Koch aus Mainz mit 43 IKK-Jahren der dienstälteste Selbstverwalter.

Nach einem Grußwort von Monika Bachmann, Ministerin für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie des Saarlandes, würdigten die beiden Verwaltungsratsvorsitzenden Rainer Lunk (Arbeitgeberseite) und Ralf Reinstädtler (Versichertenseite) die Tätigkeit der ehrenamtlichen Selbstverwalter in einer Laudatio.

„Unser Gesundheitswesen braucht sachgerechte, alltagstaugliche und bezahlbare Lösungen. Dabei gilt es, die gesundheitliche und pflegerische Versorgung sicherzustellen und die Interessen der Versicherten und Arbeitgeber bestmöglich zu berücksichtigen. Dafür haben sich die Selbstverwalter bei der IKK Südwest immer eingesetzt", so Rainer Lunk in seiner Rede.

„Die Mitglieder des Verwaltungsrates leben und arbeiten in unserer Region. Die enge regionale Verbindung zu den Versicherten der IKK Südwest ist uns besonders wichtig. Dies gilt auch im digitalen Zeitalter", so Ralf Reinstädtler.

Die Verwaltungsratsvorsitzenden und die Vorstände dankten den Mitgliedern und stellvertretenden Mitgliedern für ihre langjährige engagierte Arbeit. Die Selbstverwalter hätten die Entwicklung der IKK Südwest nachhaltig geprägt und auch schwierige Entscheidungen mit Herz und Verstand getroffen. Dieses ehrenamtliche Engagement sei heute nicht mehr selbstverständlich.

Die Verwaltungsratsmitglieder der IKK Südwest präsentieren sich und ihre Aufgaben auf der Internetseite der Krankenkasse unter www.ikk-suedwest.de. Auf diese Weise wollen sie die Arbeit der Selbstverwaltungsgremien transparent machen und verstärkt ins öffentliche Bewusstsein rücken.

Neben dem Rückblick auf die Arbeit der scheidenden Mitglieder beschäftigte sich der Verwaltungsrat in seiner letzten Sitzung auch mit dem Geschäftsbericht der IKK Südwest für das Jahr 2016. Zusätzlich zu allen relevanten Unternehmenszahlen gibt der Bericht tiefergehende Einblicke in den Alltag der Krankenkasse und die Haltung des Unternehmens zu aktuellen politischen Entwicklungen. Ebenso wie die regelmäßigen Finanz-Quartalsberichte der IKK Südwest wird auch der Geschäftsbericht in Kürze unter www.ikk-suedwest.de zu finden sein.

Hintergrund: Sozialwahlen

Alle sechs Jahre finden Sozialwahlen statt; aktuell auch in diesem Jahr. Dabei wurde auch der Verwaltungsrat der IKK Südwest im Rahmen einer sogenannten Friedenswahl neu gewählt. Der neue Verwaltungsrat, der bei der IKK Südwest wiederrum aus 28 Mitgliedern – 14 Versicherten- und 14 Arbeitgebervertretern – besteht, nimmt mit der konstituierenden Sitzung im September 2017 seine Arbeit auf.

IKK Südwest

Aktuell betreut die IKK mehr als 650.000 Versicherte und über 90.000 Betriebe in Hessen, Rheinland-Pfalz und im Saarland. Versicherte und Interessenten können auf eine persönliche Betreuung in unseren 19 Geschäftsstellen in der Region vertrauen. Darüber hinaus ist die IKK Südwest an sieben Tagen in der Woche rund um die Uhr über die kostenfreie IKK Service-Hotline 0800/0 119 119 oder unter www.ikk-suedwest.de zu erreichen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Bundestagswahl: CDU in Friedensau deutlich vorne

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Bei der Wahl zum 19. Deutschen Bundestag errang in dem adventistisch geprägten Hochschulort Friedensau bei Magdeburg die CDU die Mehrheit der...

Landratswahl: Amtsinhaber Manfred Görig (SPD) holte 78,6 Prozent der Stimmen

, Medien & Kommunikation, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Bei der Landratswahl im Vogelsbergkreis erreichte Amtsinhaber Manfred Görig (SPD) einen Stimmenanteil von 78,6 Prozent. Der parteilose Friedel...

110 Jahre Klinikum Karlsruhe in der Moltkestraße

, Medien & Kommunikation, Städtisches Klinikum Karlsruhe GmbH

Am 30. Juli 1907 wurde das neue Städtische Krankenhaus feierlich eingeweiht. Die Anlage galt zum dortigen Zeitpunkt als eine der modernsten und...

Disclaimer