Dienstag, 21. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 155300

Zweite Chance für gute Unternehmen

Der Kreditmediator startet

(lifePR) (Reutlingen, ) Ab heute gibt es in Deutschland den Kreditmediator. Er vermittelt zwischen Unternehmen und Hausbank, wenn es bei der Kreditvergabe klemmt. Die IHK Reutlingen unterstützt die Arbeit des Kreditmediators in der Region.

Der Kreditmediator ist Schiedsrichter zwischen Betrieben und Kreditinstituten. Firmen können ihn kontaktieren, wenn sie meinen, dass die Hausbank einen Kredit zu Unrecht abgelehnt oder das Volumen gekürzt hat. Der Kreditmediator wurde von der Bundesregierung eingesetzt. Die Idee: Unternehmen, die eigentlich gut aufgestellt sind und dennoch kein frisches Geld bekommen, erhalten eine zweite Chance. Der Kreditmediator prüft die Unterlagen. Sieht er Möglichkeiten, dass der Betrieb doch noch Gelder bekommen könnte, bittet er die Hausbank, noch einmal zu prüfen - vor allem mit Blick auf öffentliche Fördermittel. Ist zwischen beiden Seiten eine Annäherung möglich, kommt die IHK Reutlingen ins Spiel. Sie übernimmt die Moderation, um die neuen Gespräche an allen Klippen vorbei zum Ziel zu führen. "Die Hürden sind hoch. In die engere Wahl kommen nur Firmen, die grundsätzlich gesund sind", erläutert Frank Neubauer von der IHK Reutlingen. Anträge an den Kreditmediator sind über www.kreditmediator-deutschland.de abrufbar.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

DK Neuerscheinung: Superstädte leicht gebaut Minecraft®

, Freizeit & Hobby, Dorling Kindersley Verlag GmbH

Der Trend Minecraft® ist aus den Kinderzimmern längst nicht mehr wegzudenken. Das Computerspiel begeistert Millionen junger und erwachsener Spieler...

Nicht ohne Kostüm?

, Freizeit & Hobby, ARAG SE

Ohne Kostüme kein Karneval – und je kreativer das Outfit, desto besser. Fast alles ist erlaubt. Ein paar Grenzen sind den Jecken und Narren bei...

Karneval und Arbeit II

, Freizeit & Hobby, ARAG SE

Weiberfastnacht oder Rosenmontag ist ein kleines Bier mit den Kollegen oder ein Piccolo um 11:11 Uhr doch erlaubt, oder? Der Arbeitnehmer muss...

Disclaimer