Freitag, 26. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 546205

Schleswig ist Wikingerstadt

(lifePR) (Flensburg, ) In der Ratsversammlung der Stadt Schleswig haben die gewählten Vertreter am heutigen 13. Juli einstimmig entschieden, das Stadtmarketing zukünftig auf das Thema "Wikingerstadt" auszurichten und ein neues Logo einzuführen.

In der Strategie Schleswig 2016 hatte die örtliche Wirtschaft als ein Teilprojekt eine Schärfung des Profils, unter anderem durch ein neues Logo und einen neuen Slogan vorgeschlagen. Die Stadt hatte daraufhin einen Ideenwettbewerb ausgeschrieben und die Geschäftsstelle der IHK Flensburg in Schleswig um die Durchführung gebeten. Expertenbüros wurden aufgefordert, eine neue Wort-Bild-Marke für die Vermarktung Schleswigs zu entwerfen. Im Rahmen einer Bürgerbefragung hatten sich mehr als drei Viertel der Schleswiger für einen Wikingerbezug ausgesprochen. Prominente Unterstützung erhielt diese Bürgermeinung durch Dr. Adriansen vom Museum Sonderborg und Jørgen Mads Clausen vom Danfoss-Konzern.

66 Wettbewerbsbeiträge gingen daraufhin bei der IHK ein. Die Vertreter der elfköpfigen Jury aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft, Kultur und Wissenschaft waren sich bei der Auswahl des Siegerlogos einig und empfahlen darüber hinaus zwei Formulierungen als Bestandteil der Wort-Bild-Marke.

"Das neue Schleswig-Logo zeigt ein stilisiertes Schiff unter vollen Segeln, wobei der Slogan "Wikingerstadt Schleswig" den starken Rumpf des Schiffes bildet. Das passt gut zu Schleswig", ist Bürgermeister Dr. Christiansen überzeugt. Rüdiger Knospe, verantwortlich für das Schleswiger Stadtmarketing, ergänzt: "Mit diesem prägnanten Bild können wir aktives Stadtmarketing über die Regionen hinaus betreiben." Stefan Wesemann, Leiter der IHK Geschäftsstelle Schleswig, meint: "Dieses einprägsame Signet nimmt das Alleinstellungsmerkmal der Region Schleswig sehr schön auf und ist damit so etwas wie eine Eintrittskarte, um die Vielfältigkeit der Attraktionen in Schleswig und Umland zu erleben."

Den Siegerbeitrag entwarf das Team um Lennart Sütterlin mit Johannes Stacheder und Aljoscha Subke aus Lürschau bzw. Leipzig. Im Rahmen einer kleinen Veranstaltung im September werden sie mit Preisen, die Wirtschaft und Verwaltung zu gleichen Teilen stiften, ausgezeichnet.

Das Logo kann in Druckqualität von allen interessierten Kreisen kostenfrei bei der Stadt oder der IHK angefordert werden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Mitgliederzuwachs beim Bund Freikirchlicher Pfingstgemeinden

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Der Bund Freikirchlicher Pfingstgemeinden (BFP) hat in den letzten beiden Jahren seine Mitgliederzahl um 8,5 Prozent steigern können. Das gab...

Schmidt: "Gemeinsam für eine offene und globalisierte Welt"

, Medien & Kommunikation, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Bundeslandwirtschaft­sminister Christian Schmidt ist vom 21. bis 23. Mai zu politischen Gesprächen nach Kanada und in die USA gereist. Dort hat...

Roadshow der Diakonie ist am 29. Mai 2017 an der Friedrich-Hoffmann-Gemeinschaftsschule in Reutlingen-Betzingen

, Medien & Kommunikation, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Die Roadshow der Diakonie Württemberg macht am 29. Mai 2017 an der Friedrich-Hoffmann-Gemeinschaftsschule in Reutlingen-Betzingen Station. Mitarbeitende...

Disclaimer