Dienstag, 21. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 136704

Elegant, individuell, exzentrisch, kreativ: Design am Rhein zeigt die Avantgarde der Mode

(lifePR) (Düsseldorf, ) Aufstrebende junge Modedesigner von heute schaffen Kollektionen für die Zukunft. In Zeiten, in denen sich ein Großteil der Bevölkerung im Mainstream verliert, ist es immer wichtiger neue Dimensionen zu erreichen und ausgefallene Impulse zu schaffen.

Der Wettbewerb 'Design am Rhein' der Igedo Company in Kooperation mit der AMD Akademie Mode & Design Düsseldorf, ist die Bühne für die jungen und unabhängigen Gestalter, deren inspirierende und visionäre Entwürfe für das Design von morgen gewiss auch 2010 das Publikum faszinieren werden. Mode, die hier gezeigt wird, sucht man in den großen Kaufhäusern vergeblich, die Jungdesigner haben eine Pionier-Rolle, und werden sich mit ihren Kreationen den großen internationalen Modemarkt erst erobern.

Während im kommenden Februar schon die nächsten zehn Finalisten auf ihre große Chance warten einem internationalen Publikum ihre Entwürfe zu präsentieren, freuen sich natürlich auch die Gewinner des Wettbewerbs 2009 ihre Kollektionen auf hohem Niveau auf der cpd vom 07. - 09. Februar 2010 zu zeigen.

Die neue Winterkollektion von 2010/11 von ANTONIAGOY ist eine kraftvolle Interaktion aus Natur, Geologie und archaischen Tierwelten. Die Aktualität der Thematik im Alltag spielt in die Entstehungsgeschichte ebenso hinein, wie die Bewunderung für die faszinierenden Strukturen unseres Planeten.

Großformatige entfremdete Landschaften werden in zweidimensionalen Prints verarbeitet, dreidimensionale lamellenartige Flecht- und Webstrukturen, sowie reliefartige Polsterungen reflektieren die gepanzerten Oberflächen exotischer Echsen, als auch unregelmäßig aufbrechende Erdkrusten und geologische Verschiebungen. Die Silhouetten entwickeln ihre Form vom kleinsten Teil zum Ganzen durch eigenständige Strukturen aus Bändern und geschlitzten Flächen.

Die Umsetzung ist modern. Prints auf fließender Seide, Strukturen in Wolltuchen, Loden und Doubleface bilden den "rauen" Gegensatz zu schmiegsamen Interlocks in reiner Wolle und weichen Jerseys. Die Farbpalette reicht von Schattentönen, Tiefschwarz, Rost, Schlamm, Dunkelgrün und Dunkelblau, bis zur pudrigen Blässe von Hellgrau, Haut und Creme mit Highlights in Gelb und Rot.

In unerwarteter Weise entstehen sowohl lässige Abendkleider als auch frei kombinierbare Oberteile, Kleider, Jacken und Mäntel. Unangepasst und elegant.

Das Modelabel kimberit der Designerin Kim Berit Heppelmann arbeitet sainsonunabhängig und versteht Mode als Kunstmedium.Zur Zeit entwickelt sie die zweite Reihe der Kollektion 'Écouture - "The Dynamic of a Dress" II', welche auf der cpd im Februar erstmalig vorgestellt wird. Die Haute Couture Kollektion wird dabei um Accessoires, Mäntel, einen Frack und Jacken erweitert.

Die erste Reihe 'Écouture - "The Dynamic of a Dress"' wurde nach erfolgreichem Auftritt auf der letzten cpd bereits auf einigen internationalen Awards ausgezeichnet. So war kimberit u.a. als Finalistin beim vom Goethe Institut ausgeschriebenen 'CREATEUROPE' in Berlin, wurde für den daab 'COLOGNE CAT WALK' in Köln nominiert und konnte in New York die 'Styles 2009 Competition' im Rahmen des 'GENART' gewinnen.

'Écouture - 'The Dynamic of a Dress' II' beschreibt die Bewegung als Beziehung zwischen Körper und Hülle.

Diese Interdependenz von Körper, Bewegung, Stoff und Schnitt ist der Ausgangspunkt der neuen Kollektion.

Im Wasser ist Alles in Bewegung: Die Inspiration für organische Formen, fließendes Material und Pastell-Töne entsprang der Natur und des Ozeans.

Das Ziel war Einflussgrößen zu erforschen, die den Kleidern verschiedene Rhythmen und Effekte, wie Rebound-, Schwebe-, und Wippeffekt verleihen.

Die skulpturalen Kleider aus Seiden-Chiffon sind mittels der Moulage-Technik aus nur einem Stück Stoff konzipiert. Somit haben sie nur wenige Nähte und entwickeln eine Dynamik - ein 'eigenes Leben' in Harmonie mit der Bewegung der Trägerin, auf die das Kleid maßgeschneidert ist.

Die Kollektionen von ANTONIAGOY (Halle 9, Stand B 35) und kimberit (Halle 9, Stand B 37) werden in der Stilwelt 'Gallery' im Rahmen der cpd - Internationale Fachmesse für Womenswear & Accessoires vom 07. bis 09. Februar 2010 auf dem Düsseldorfer Messegelände gezeigt und eröffnen außerdem die High-End Show im Showcase Düsseldorf in Halle 11.

Igedo Company GmbH u. Co.KG

Alle Aktivitäten der Igedo Company, finden Sie auch im Internet unter: www.igedo.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Ein echter Blickfang: iPhone Cases von FLAVR im Stil aktueller Modetrends

, Fashion & Style, FLAVR

FLAVR, die neue Fashion-Marke vom Mobilfunk-Accessoire-Spezialisten STRAX, bringt nach dem enormen Erfolg ihrer Lifestyle- und Weihnachts-Case-Reihe...

Ambiente-Messe 2017 geht mit Aussteller- und Besucherplus zu Ende

, Fashion & Style, pts Marketing Services GmbH

Fünf Tage lang präsentierten internationale Aussteller der Konsumgüterindustrie ihre Produktneuheiten in der Mainmetropole Frankfurt. Den fast...

Páramo - Mehr als nur eine Jacke

, Fashion & Style, Páramo

Seit nunmehr 25 Jahren produziert Páramo in Partnerschaft mit der gemeinnützigen Stiftung Miquelina, die sozial gefährdeten Frauen im Konfliktland...

Disclaimer