Montag, 18. Juni 2018


  • Pressemitteilung BoxID 210323

Mehr Geld für die rund 5000 Beschäftigten im Metallhandwerk in Schleswig-Holstein

Hamburg, (lifePR) - Die rund 5000 Beschäftigten des Metallhandwerks in Schleswig-Holstein bekommen vom 1. Februar 2011 an mehr Geld. Die IG Metall Küste und die Arbeitgeber des Metallhandwerks und der Kälte- und Klimatechnik einigten sich in der zweiten Runde der Tarifverhandlungen gestern in Aukrug bei Neumünster auf eine Erhöhung der Löhne und Gehälter um 2,85 Prozent. Die Ausbildungsvergütungen steigen um 20 Euro. Die Tarifverträge laufen bis Ende Januar nächsten Jahres. "Wir konnten für die Beschäftigten eine angemessene Lohnerhöhung durchsetzen", sagte IG Metall-Verhandlungsführer Wolfgang Lorenz. Der Tarifabschluss gilt für das Metallbauer-, Maschinenbaumechaniker-, Feinmechaniker-, Werkzeugmacher-, Dreher-, Metallformer-, Metallgießer- und Kälteanlagenbauer-Handwerk.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Spende der Mittelbrandenburgischen Sparkasse für die Kinderuniversität der TH Wildau

, Bildung & Karriere, Technische Hochschule Wildau

Alisa Schmid und Fabian Kießlich vom Zentrum für Studienorientierung und Beratung (ZSB) der Technischen Hochschule Wildau erhielten Anfang Juni...

Ein Beruf beendet sein Schattendasein – Gründung des Berufsverbandes für Lerntherapeut*innen (BLT)

, Bildung & Karriere, FiL Fachverband für integrative Lerntherapie e.V

Ca. 4-6% aller Schulkinder haben erhebliche Schwierigkeiten beim Schriftsprach- bzw. Mathematikerwerb. Sie benötigen eine spezifische Förderung....

FocusFrauen-Initiative der Hochschule Worms baut Austausch mit der Wirtschaft aus

, Bildung & Karriere, Hochschule Worms

Anfang Mai war es wieder so weit: Die FocusFrauen Lounge bot engagierten Studentinnen der Hochschule Worms die Möglichkeit, erfahrene Managerinnen...

Disclaimer