IG Metall Küste diskutiert Forderung für Tarifrunde auf drei Regionalkonferenzen

Mehr als 500 Mitglieder in Rostock, Rastede und Neumünster erwartet

(lifePR) ( Hamburg, )
Insgesamt mehr als 500 Gewerkschafter werden zu den drei Regionalkonferenzen in Rostock, Rastede und Neumünster erwartet, auf denen die IG Metall Küste die Forderung für die Tarifrunde in der norddeutschen Metall- und Elektroindustrie diskutiert. "Klar ist: Wir werden uns bei der Forderung auf eine Erhöhung der Einkommen konzentrieren", sagte Meinhard Geiken, Bezirksleiter der IG Metall Küste. "Über die konkrete Höhe wird seit Anfang des Jahres in Betrieben und Verwaltungsstellen der IG Metall breit diskutiert. Auf den drei Regionalkonferenzen wollen wir in der nächsten Woche die Ergebnisse zusammentragen und uns ein Bild für den gesamten Bezirk machen. Am 13. März entscheidet dann die Tarifkommission und am 15. März der Vorstand über die Forderung."

Tarifrunde 2013: Regionalkonferenzen der IG Metall Küste

Mecklenburg-Vorpommern:
- Rostock: Montag, 18. Februar, im pentahotel, Schwaansche Str. 6, 18055 Rostock

Nordwestliches Niedersachsen/Bremen
- Rastede: Mittwoch, 20. Februar, im Akademiehotel, Oldenburger Str. 118, 26180 Rastede

Hamburg/Schleswig-Holstein:
- Neumünster: Donnerstag, 21. Februar, im Hotel Prisma, Max- Johannsen-Brücke 1, 24537 Neumünster.

Beginn ist jeweils um 17 Uhr.

IG Metall-Bezirksleiter Meinhard Geiken sowie Kolleginnen und Kollegen aus den Betrieben stehen ihnen am Rande der Regionalkonferenz gern für OTöne und Interviews zur Verfügung.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.