Samstag, 23. Juni 2018


  • Pressemitteilung BoxID 679445

Bitcoin erneut auf Tuchfühlung mit 6.000 US- Dollar

Düsseldorf, (lifePR) - Bitcoin bestätigt am Donnerstagnachmittag erneut seinen intakten Aufwärtstrend. Aktuell bringt der Kurs der Cyberdevise mit 5.960 US- Dollar nach IG- Taxierung erneut seine Aufwärtsbestrebungen zum Ausdruck.

Zu Beginn dieser Woche musste Bitcoin bis zu 10 Prozent an Wert federn lassen und fiel teilweise um 700 US- Dollar gen Süden. Auffällig viele sogenannte „Altcoins“ wie Ethereum oder Ripple konnten hingegen an Wert hinzugewinnen. Anleger kehrten aufgrund der Bitcoin- Gold- Spaltung der Krypto-Leitdevise kurzzeitig den Rücken. Ob Bitcoin- Gold doch tatsächlich handelbar sein wird, steht weiterhin in den Sternen. Die drittgrößte Cyberbörse Bittrex verlieh dem Splittungsprodukt die Note „mangelhaft“ und hadert mit unvollständigen, ungetesteten und ungeprüften Codes. Einen Bitcoin- Gold- Markt anzubieten könne Bittrex zu diesem Zeitpunkt nicht gewährleisten.

Im Hinblick auf das geplante Update „Segwit2x“ für Mitte November könnte durchaus eine neue Rallye gestartet werden. Regulierungssorgen und potentielle Skalierungsungereimtheiten scheinen Anleger vorerst nicht zu interessieren und werden alles andere als ernstgenommen. Bitcoin bleibt aufgrund einer Überforderung der weltweiten Regulierungshüter, unendlichen Skalierungsdebatten sowie einer Fülle von Warnungen und Ausrufezeichen weiterhin ein Pulverfass.

DAX 30: EZB wagt sich vorsichtig an Zinswende heran

Die Europäische Zentralbank halbiert wie erwartet ihr Anleihenkaufprogramm auf 30 Milliarden Euro pro Monat. Damit leitet das EZB- Oberhaupt Mario Draghi eine moderate zinspolitische Wende ein. Um neun Monate bis Ende September 2018 werden die umstrittenen Anleihenkäufe erweitert. Des Weiteren lässt sich die EZB alle Möglichkeiten offen um den Umfang des Programms beliebig zu erhöhen oder zu verlängern um die Inflation (1,5 Prozent) weiter anzukurbeln. Als Zielrate verfolgt der Währungshüter ein Niveau von knapp unter 2 Prozent. Ein Antasten des Zinssatzes erfolgt vorerst nicht.

Die EZB bringt die europäische Gemeinschaftswährung vorerst auf Talfahrt, welche mit einem aktuellen Kurs von 1,1748 US- Dollar den Deutschen Leitindex erneut über 13.000 Punkte hebelt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Gerichtlicher Erfolg für Opalenburg - Anlegerin

, Finanzen & Versicherungen, CLLB Rechtsanwälte Cocron, Liebl, Leitz, Braun, Kainz Partnerschaft mbB

Mit Urteil vom 03.05.2018 (nicht rechtskräftig), hat das Landgericht München I entschieden, dass die Beteiligung einer von CLLB Rechtsanwälte...

Garantieniveau selbst festlegen: uniVersa bietet Airbag für Fondspolice an

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

In der anhaltenden Niedrigzinsphase werden fondsgebundene Rentenversicherungen verstärkt nachgefragt. Für Anleger, die bei der Altersvorsorge...

Top-Fonds Mai 2018: BlackRock Global Funds - World Technology Fund A2 EUR (LU0171310443 )

, Finanzen & Versicherungen, AVL Finanzvermittlung e.K.

Eigenständig recherchieren, das beste Finanzprodukt finden und dann zu günstigen Konditionen kaufen - so machen es die Kunden des Finanzvermittlers...

Disclaimer