Samstag, 18. August 2018


  • Pressemitteilung BoxID 677560

Bitcoin: Russland plant "Krypto- Rubel"

Düsseldorf, (lifePR) - Russland macht Ernst. Das russische Staatsoberhaupt hat erklärt, dass Russland eine eigene Kryptowährung namens “KryptoRuble” vorstellen wird, so Kommunikationsminister Nikolai Nikiforow, wie Cointelegraph berichtet.

Ausgestellt wird die Cyberdevise nur von Behörden und kann gegen den russischen Rubel eingetauscht werden. Eine Steuer von 13 Prozent werde erhoben, wenn eine Herkunft der Staatszugehörigkeit nicht erklärt werden könne. Auch Gewinne aus den Devisengeschäften werden mit dem Prozentsatz besteuert.

Unter einer gewissen Torschlusspanik zeigt sich Russland an diesen Tagen. Man wolle den eurasischen Nachbarn zuvorkommen, heißt es. Doch in wie weit der geplante „KryptoRubel“ Akzeptanz erfährt, bleibt gänzlich abzuwarten. Der kontrollierte Rahmen ist nicht mit dem Grundgedanken von Bitcoin und Co. vereinbar, welcher auf keine Kontrollinstanz abzielt und lediglich von Angebot und Nachfrage bestimmt wird. Trotz des eigenen Krypto- Rubels könnten russische Anleger dennoch den Griff auf die Cyberpraline Bitcoin fortlaufend wagen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

WIFO kooperiert mit American Express

, Finanzen & Versicherungen, WIFO Wirtschafts- & Fondsanlagenberatung und Versicherungsmakler GmbH

Der Maklerpool WIFO und der Kreditkartenanbieter American Express arbeiten künftig beim Vertrieb von Zahlungslösungen für kleine und mittlere...

Wer zahlt, wenn... mein Fahrrad geklaut wird?

, Finanzen & Versicherungen, Gothaer Versicherungsbank VVaG

- Jedes Jahr werden in Deutschland rund 300.000 Fahrräder gestohlen - Die Hausratversicherung kann in diesen Fällen helfen Jedes Jahr melden...

Hausbrand - Wann zahlt die Versicherung?

, Finanzen & Versicherungen, ARAG SE

Durch den ungewöhnlich heißen Sommer ist es in Deutschland überall trocken. Daran haben örtlich begrenzten Regenfälle kaum etwas geändert; die...

Disclaimer