Montag, 25. Juni 2018


  • Pressemitteilung BoxID 662531

Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Tarifeinheit

"Klares Signal gegen Gruppenegoismen und Spaltung"

Hannover, (lifePR) - Die IG BCE begrüßt die positive Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zum Tarifeinheitsgesetz und zum betriebsbezogenen Mehrheitsprinzip als ein „klares Signal gegen Gruppenegoismen und Spaltung der Arbeitnehmerschaft“. „Die Karlsruher Richter haben sowohl die Tarifautonomie als auch das Prinzip der Tarifeinheit bestätigt“, erklärte der Vorsitzende der Gewerkschaft, Michael Vassiliadis. Damit sei sichergestellt, „dass künftig der Ingenieur nicht gegen den Papiermacher ausgespielt werden kann“.

Die IG BCE schließe Tarifverträge für alle und nicht nur für einige wenige Beschäftigte ab. Deswegen sei die IG BCE von den Auflagen des BVG zur gleichwertigen Berücksichtigung aller Beschäftigtengruppen nicht betroffen.

Die IG BCE werde in ihren Branchen Tarifverträge und Tarifbindung weiter vorantreiben, betonte Vassiliadis. Die Norm setzende Rolle der Sozialpartner in der Arbeitswelt müsse gestärkt werden. Das erfordere allerdings, so Vassiliadis, „dass auch die Arbeitgeber endlich Schluss machen mit OT-Mitgliedschaften oder sonstigen Formen von Tarifflucht“.

Mit dem nun im Grundsatz bestätigten Tarifeinheitsgesetz habe die Große Koalition die Grundlagen für Mitgestaltung und Mitbestimmung der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer gefestigt. „Nun ist es erforderlich, weitere Schritte zu gehen, um Tarifautonomie, Tarifvertrag und gewerkschaftliche Mitgestaltung wieder zum  Normalfall in allen Branchen in Deutschland zu machen“, so Vassiliadis.

Die IG BCE fordere zusätzliche Initiativen der Politik, um die Leistungen der gewerkschaftlichen Tarifverträge und die Kooperation der Tarifpartner zu stärken. „Das werden wir im Bundestagswahlkampf zum Thema machen und von allen Parteien einfordern“, so Vassiliadis.

IG BCE Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie

Die Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) ist mit rund 645.000 Mitgliedern die drittgrößte Gewerkschaft im Deutschen Gewerkschaftsbund. Zum Organisationsbereich gehören die Branchen Bergbau, Chemie, Energie, Erdöl und Erdgas, Glas, Kautschuk, Keramik, Kunststoffe und nichtmetallische Werkstoffe, Leder, Papier, Umwelt, Wasser und Ver- und Entsorgungsbetriebe. Vorsitzender seit 2009 ist Michael Vassiliadis. Hervorgegangen ist die IG BCE 1997 aus einer Fusion der IG Chemie-Papier-Keramik, der IG Bergbau und Energie und der Gewerkschaft Leder.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

GGEW AG: Bereit für die Zukunft

, Finanzen & Versicherungen, GGEW, Gruppen-Gas- und Elektrizitätswerk Bergstraße Aktiengesellschaft

„Menschen für die Zukunft begeistern“ – so titelt der am 25. Juni 2018 in der Bilanz-Pressekonferenz vorgestellte Geschäftsbericht 2017 des südhessischen...

Betriebsrentenstärkungsgesetz geht nicht weit genug: Die DG-Gruppe bietet messbar mehr zur Bekämpfung der Altersarmut

, Finanzen & Versicherungen, DG-Gruppe

„Mit uns reden Unternehmen gern.“ Das ist das Resümee jahrzehntelanger Beratungstätigkeit von Josef Bader, Vorstand der DG-Gruppe. Die Deutsche...

Inflationsausgleich für Bestandskunden

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Wer bei der uniVersa ein Pflegetagegeld, ein Krankenhaus- und Kurtagegeld sowie eine Beitragsentlastungsk­omponente abgeschlossen hat, erhält...

Disclaimer