Montag, 23. Juli 2018


  • Pressemitteilung BoxID 421227

IfKom setzen sich für die Förderung überfachlicher Kompetenzen im Informatik-Studiengang der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg ein

Bonn, (lifePR) - Es war eine ungewohnte Situation für die Studierenden des Masterstudiengangs Informatik an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, mussten sie doch ihre Projektergebnisse vor prominentem Publikum präsentieren. Friedrich Fuß, Lehrbeauftragter für die Veranstaltung Managementqualifikationen und Corinna Ruppel, Lehrbeauftrage für Projektmanagement, hatten ihren Studenten den Auftrag gegeben, ein Evaluierungstool für einen Kindergarten zu entwickeln. Neben der Projektorganisation waren auch die Interaktion mit dem Kunden, die Interaktion im Team sowie die Förderung der Kommunikations- und Präsentationsskills von besonderer Bedeutung. Dem besten Projektteam lockte ein vom Bundesvorstand der IfKom ausgelobter Preis.

"Die IfKom unterstützen mit der Stiftung dieses Preises die Ausbildung von Ingenieuren und Informatikern mit einer ausgewogenen Mischung von fachlichen und überfachlichen Inhalten, die den Anforderungen der Zukunft am besten gerecht werden und gleichzeitig gute Voraussetzungen für den persönlichen, beruflichen Erfolg schaffen," so Heinz Leymann, Bundesvorsitzender der IfKom. Um die Bedeutung des Vorhabens zu unterstreichen, stellte er sich als Jurymitglied zur Auswahl des besten Teams zur Verfügung. Mit von der Partie war auch sein Vorstandskollege Reinhard Genderka. "Der Preis zeichnet ein Projektteam aus, das in herausragender Weise die im Informatik-Studium erworbenen technisch-fachlichen Kompetenzen mit den in den Seminaren Managementqualifikationen und Projektmanagement erworbenen überfachlichen Schlüsselkompetenzen bei der Lösung einer Projektaufgabe verknüpft," sagt Genderka. Weitere Jurymitglieder waren Daniel Berzen, selbständiger Organisations- und Personalberater aus Berlin und Dr. Thorsten Bonne, der als Professor für Betriebswirtschaftslehre die beiden Module fachlich verantwortet. Insgesamt konnten alle Teams durch hohe fachliche aber auch überfachliche Kompetenz überzeugen. Als nächstes steht eine Präsentation beim Kunden an. Erst dann wird der finale Sieger feststehen. Beim anschließenden Fotoshooting konnten die Studenten wieder etwas entspannen. "Eine super Vorbereitung für die berufliche Praxis!", meint ein Student. Thorsten Bonne ist begeistert: "Friedrich Fuß, ehemaliges Geschäftsführungsmitglied der Telekom Deutschland und Corinna Ruppel, zertifizierte und erfahrene Projektmanagerin, nimmt man diese Themen ab. Sie wirken absolut authentisch auf unsere Studierende und lassen sie von ihren reichhaltigen Erfahrungen partizipieren. Und wenn dann auch noch ein Preis lockt, ist es ein absolutes Erfolgsmodell für unsere Hochschule und zur Nachahmung unbedingt empfohlen."

IfKom - Ingenieure für Kommunikation e.V.

Die Ingenieure für Kommunikation e. V. (IfKom) sind der Berufsverband von technischen Fach- und Führungskräften in der Kommunikationswirtschaft. Der Verband vertritt die Interessen seiner Mitglieder - Ingenieure und Ingenieurstudenten sowie fördernde Mitglieder - gegenüber Wirtschaft, Politik und Öffentlichkeit. Der Verband ist offen für Studenten und Absolventen von Studiengängen an Universitäten und Hochschulen aus den Bereichen Telekommunikation und Informationstechnik sowie fördernde Mitglieder. Der Netzwerkgedanke ist ein tragendes Element der Verbandsarbeit. Gerade Kommunikationsingenieure tragen eine hohe Verantwortung für die Gesellschaft, denn sie bestimmen die Branche, die die größten Veränderungsprozesse nach sich zieht. Die IfKom sind Mitglied im Dachverband ZBI - Zentralverband der Ingenieurvereine e. V. Mit über 50.000 Mitgliedern zählt der ZBI zu den größten Ingenieurverbänden in Deutschland.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Rumänien: ADRA leistet Unterstützung für Betroffene von Hochwasser

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Anfang Juli waren die Hauptstadt Bukarest und mehrere Orte in 20 Landkreisen in Rumänien von starken Regenfällen und Hochwasser betroffen. Die...

Baden und Württemberg 1918/1919

, Medien & Kommunikation, Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg

Die Novemberrevolution von 1918 und die Etablierung der ersten Demokratie in Deutschland aus landesgeschichtliche­r Perspektive - damit beschäftigt...

Tina-Turner-Fieber in Tallin, ein Held in Schwierigkeiten und die Flamme von Konstanz - Fünf E-Books von Freitag bis Freitag zum Sonderpreis

, Medien & Kommunikation, EDITION digital Pekrul & Sohn GbR

Recht abenteuerlich geht es in den insgesamt fünf Deals der Woche zu, die im E-Book-Shop www.edition-digital.de jeweils eine Woche lang (Freitag,...

Disclaimer