Dienstag, 21. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 542961

IfKom begrüßen Bundesförderprogramm für den Breitbandausbau

(lifePR) (Bonn, ) Noch im Juli 2015 soll das Bundesförderprogramm für den flächendeckenden Breitbandausbau in Deutschland in Kraft treten. Diese Ankündigung des Staatssekretärs Rainer Bomba aus dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur begrüßen die Ingenieure für Kommunikation (IfKom e. V.) ausdrücklich. Auch wenn Politiker, wie der CDU/CSU-Fraktionsvorsitzende im Deutschen Bundestag, Volker Kauder, betonen, Breitbandausbau sei in erster Linie eine Veranstaltung der Wirtschaft, denn sie verdiene damit Geld, halten die IfKom eine Förderung für unabdingbar. In ländlichen Regionen wird ein wirtschaftlicher Ausbau allein im Wettbewerb der Netzbetreiber nicht darstellbar sein. Schnelle Datenautobahnen und vor allem der Anschluss an ein solches Netz sind aus Sicht der IfKom wesentliche Voraussetzung für wirtschaftlichen Wettbewerb und digitale Kompetenz der Gesellschaft. Dazu gehört eine flächendeckende Breitband-Versorgung mit mindestens 50 Megabit pro Sekunde bis zum Jahr 2018, wie sie auch im Koalitionsvertrag vereinbart wurde.

Aus technischer Sicht sind Investitionsentscheidungen für Glasfaserleitungen immer zu bevorzugen, weil sie zukunftssicherer sind als andere Lösungen. Auch Mobilfunk/LTE alleine kann den Glasfaseranschluss nicht ersetzen. Die IfKom plädieren daher für ein Glasfasernetz soweit wie möglich bis zum Endkunden. Politische und regulatorische Entscheidungen, die Investitionen in Kupfertechnologien fördern, sind mit Augenmaß vorzunehmen. Sie können zwar schneller zu einem breitbandigen Anschluss in der Fläche führen, verhindern jedoch möglicherweise die nächste Investitionsstufe in Richtung Glasfaserausbau. In diesem Sinne sollten daher auch die geplanten Förderrichtlinien des Bundes ausgestaltet werden. Laut Staatssekretär Bomba wird das Bundesförderprogramm mit den bisher bewilligten 1,1 Mrd. Euro sowie mit den aus der Frequenzversteigerung eingenommenen Erlösen aus der "Digitalen Dividende II" versehen werden, wobei die Versteigerungserlöse hälftig dem Bund und den Ländern zustehen.

EU-Kommissar Oettinger sprach auf einer Veranstaltung der CDU/CSU-Fraktion kürzlich, er wolle Europa zur Digital-Union machen. Angesichts der Dauer von EU-Gesetzgebungsverfahren von 7 bis 8 Jahren sei dies eine Herausforderung. Sich im Wettbewerb gegen die Strategie der USA zu positionieren, digitale Autorität zu erlangen und Wertschöpfung in den eigenen Ländern zu halten, funktioniere nur europäisch. Die IfKom können sich dieser Betrachtung und der Bedeutung der Digitalisierung in vollem Umfang anschließen. Für die Umsetzung müssen jedoch die Politiker selbst ihren Beitrag leisten! Der flächendeckende Breitbandausbau ist dabei ein wesentliches Erfolgskriterium.

IfKom - Ingenieure für Kommunikation e.V.

Die Ingenieure für Kommunikation e. V. (IfKom) sind der Berufsverband von technischen Fach- und Führungskräften in der Kommunikationswirtschaft. Der Verband vertritt die Interessen seiner Mitglieder - Ingenieure und Ingenieurstudenten sowie fördernde Mitglieder - gegenüber Wirtschaft, Politik und Öffentlichkeit. Der Verband ist offen für Studenten und Absolventen von Studiengängen an Universitäten und Hochschulen aus den Bereichen Telekommunikation und Informationstechnik sowie fördernde Mitglieder. Der Netzwerkgedanke ist ein tragendes Element der Verbandsarbeit. Gerade Kommunikationsingenieure tragen eine hohe Verantwortung für die Gesellschaft, denn sie bestimmen die Branche, die die größten Veränderungsprozesse nach sich zieht. Die IfKom sind Mitglied im Dachverband ZBI - Zentralverband der Ingenieurvereine e. V. Mit über 50.000 Mitgliedern zählt der ZBI zu den größten Ingenieurverbänden in Deutschland.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Kesperkirmes

, Unterhaltung & Technik, Pro Witzenhausen GmbH

An allen Tagen der Kesperkirmes gibt es Live-Musik auf mehreren Bühnen und zahlreiche Stände bereichern den Veranstaltungsbereic­h rund um den...

Woche der Witzenhäuser

, Unterhaltung & Technik, Pro Witzenhausen GmbH

. Witzenhausen ist bunt und wir sind mittendrin Die Menschen, die in der Stadt und auf den Ortsteilen leben, sollen Witzenhausen für sich auf...

Natürliche Sitzhaltung auf dem Original: dem finnischen Salli® Sattelstuhl

, Unterhaltung & Technik, Salli Systems

Lange Tage vor dem PC? Rücken- und Kopfschmerzen, Ermüdungserscheinung­en? Diese Beschwerden werden mit Hilfe des ergonomischen Salli Sattelstuhls...

Disclaimer