Design & Company: Vortrag

Das Projekt im Blick: systematisch abgelegt statt verzettelt

(lifePR) ( Berlin, )
Auf dem Schreibtisch stapelt sich das Papier, auf dem Desktop ein Durcheinander von Dateien und von der Mailbox ganz zu schweigen. Hier Ordnung zu schaffen ist lästig. Und wenn alles aufgeräumt ist, findet man erst recht nichts mehr. In der Flut von Aufgaben und Informationen, die wir im Job täglich bearbeiten müssen, verlieren wir ohne ein gutes System leicht den Überblick. Bei vielen Designer/-innen wird dieser Bereich gerne vernachlässigt, obwohl schon hier die Weichen für einen erfolgreichen Projektverlauf gestellt werden. Mit einem effizienten Ablagesystem und einer guten Arbeitsorganisation wird Zeit gewonnen und Kopf und Schreibtisch bleiben für die wichtigen Dinge frei. Die Organisationsberaterin Christine Widmayer zeigt Beispiele und gibt Anregungen zur Arbeitsplatzorganisation, zu Ablagesystemen für Papier und Daten sowie zur Organisation von Aufgaben, Notizen und E-Mails.

Als Diplom-Bibliothekarin ist Christine Widmayer Spezialistin für Ordnungssysteme und für die Verwaltung von Informationen. Seit 2005 berät und ordnet sie größere Firmen und Selbstständige mit ihrem Büro-Sortierdienst "absolut sortiert". Mehr über sie unter http://www.absolut-sortiert.de.

Termin
Dienstag, 6. März 2012
Einlass ab 18:30 Uhr, Beginn 19:00 Uhr
im Anschluss Fragen und Diskussion

Referentin
Christine Widmayer, absolut sortiert

Ort
Internationales Design Zentrum Berlin, Columbiadamm 10, Bauteil D2, Flughafen Tempelhof

Eintritt
5 Euro für Mitglieder des IDZ, des Rat für Formgebung sowie Studierende
12 Euro für Gäste

verbindliche Anmeldung
Da die Teilnehmerzahl jeweils begrenzt ist, werden die Teilnahme-Plätze in der zeitlichen Reihenfolge der Anmeldungen berücksichtigt. Verbindliche Anmeldung unter http://www.tinyurl.com/dcvortrag.

HINTERGRUND

Design & Company | unternehmerisch denken und gestalten
Design & Company ist ein Weiterbildungsprojekt zur Professionalisierung von selbstständigen Designerinnen und Designern und kleinen Designunternehmen. Die Themenfelder Finanzen und Recht, Marketing und Kommunikation, Positionierung und Persönlichkeit sowie Organisation und Management werden im Rahmen von Workshops, Vorträgen, Exkursionen und Beratungen vermittelt. http://www.idz.de/de/sites/2095.html

Projektträger
Das Internationale Design Zentrum Berlin (IDZ) versteht sich seit seiner Gründung 1968 als Kommunikationsplattform zwischen Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Kultur und widmet sich aktuellen Fragestellungen im Design. Als Kompetenzzentrum für Design präsentiert und diskutiert das IDZ Entwicklungen im Design, ermöglicht Vernetzung und Austausch der Akteure untereinander und unterstützt deren Professionalisierung. Soziale, ökonomische und ökologische sowie ästhetische Aspekte sind Teil der Auseinandersetzung mit dem Ziel, die Arbeit von Gestalterinnen und Gestaltern zu fördern und das Designbewusstsein bei Verbrauchern und in Unternehmen zu stärken.
http://www.idz.de

Kooperationspartner

DESIGNERDOCK - Die Personalvermittler für Kommunikation und Marketing, ist mit über 29.000 persönlich interviewten Kandidaten, einem Stamm von ca. 2.400 Kunden sowie monatlich bis zu 600 Stellenangeboten für Festangestellte und Freelancer die größte und erfolgreichste Personalvermittlung für die Kommunikationsbranche in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Mit Büros in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt a.M., Hamburg, München, Stuttgart, Wien und Zürich ist DESIGNERDOCK mit seinen Beratern flächendeckend im deutschsprachigen Raum vertreten. http://www.designerdock.de

Der Rat für Formgebung wurde 1953 auf Initiative des Deutschen Bundestages gegründet, um dem wachsenden Informationsbedarf der Wirtschaft zum Thema Design zu entsprechen. Heute gehört der Rat für Formgebung zu den weltweit führenden Kompetenzzentren für Kommunikation und Know-how-Transfer im Bereich Design. Seinem Stifterkreis gehören aktuell 160 in- und ausländische Unternehmen an, die zusammen mehr als 1,6 Millionen Mitarbeiter beschäftigen.
http://www.german-design-council.de

Das Projekt wird gefördert aus Mitteln des Förderprogramms "Qualifizierung Kulturwirtschaft - KuWiQ". Das Programm ist eine Initiative der Berliner Kulturverwaltung zur Unterstützung nichtfachlicher Fortbildungsangebote in den Kreativberufen. Es wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) gespeist und hat eine Laufzeit bis 2015. Ein Projekt des IDZ in Kooperation mit DESIGNERDOCK und dem Rat für Formgebung.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.